• 23. Februar 2024

Königspalast – Phnom Penh – so wird dein Besuch unvergesslich

 Königspalast – Phnom Penh – so wird dein Besuch unvergesslich

Phnom Penh ist die Hauptstadt von Kambodscha und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Der Königspalast ist nur eine davon, aber meiner Meinung nach die bemerkenswerteste. Hier kannst du so viel über die Geschichte des Landes lernen und die Pracht der früheren Zeiten erleben, dass der Königspalast in jedem Fall ein MUSS zum Besichtigen ist. Egal, wie kurz dein Besuch in Phnom Penh ist.

Das erwartet dich in diesem Beitrag:


Mein Buchtipp für deine Reise*

*Affiliate-Link – Wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst, kannst du mich und diesen Reiseblog unterstützen. Ich bekomme eine kleine Provision dafür und du hast keine Mehrkosten, egal was du kaufst.


Infos zum Besuch des Königspalastes

Der Königspalast ist das Highlight in der Stadt. Am Besten nimmst du dir einen Führer, die am Eingang warten und dich mit allen wichtigen Informationen zum König und zum Palast versorgen.

Der eigentliche Palast kann nicht besichtigt werden, da der König dort wohnt. Doch der Thronsaal, die Schatzkammer, in der neben Juwelen auch viele Kleidungsstücke gezeigt werden und die Außenbereiche sind beeindruckend genug.

Erkundige vorher nach den Öffnungszeiten, denn wegen Corona war der Königspalast und die Silberpagode lange geschlossen. Zudem wird er in der Mittagszeit von 11 Uhr bis 14 Uhr in der Regel geschlossen. Das solltest du also bei deinem Besuch dort berücksichtigen, damit du auch genügend Zeit hast und nicht nur durchhetzten musst.

Die Kleiderordnung im Königspalast ist sehr streng!

Bitte beachte auch die Kleiderordnung. Ein Tuch, dass die Schultern bedeckt, wird hier nicht akzeptiert. Eine leichte Bluse, Hemd oder T-Shirt, lange Hose oder Kleid und geschlossene Schuhe sollten es schon sein. Es wäre schade, wenn dein Besuch wegen deiner Kleidung nicht stattfinden kann.

Ich empfehle dir für Asien generell eine Ziphose und Funktionswäsche. Denn auch in Tempeln ist es immer besser, Schultern und Knie bedeckt zu haben und wenn die Abenddämmerung einbricht, wirst du froh sein, eine lange Hose anzuhaben. Da kommen nämlich die Moskitos.

Weitere meiner Infos für deinen Besuch der Stadt findest du übrigens auf meiner Seite mit sonstigen Besuchertipps von Phnom Penh.

viagolla Extratipps zur Shivalinga Blume und Ausstellung der Königssättel

Das Erste was ich bei meinem Besuch des Königspalastes gezeigt bekam, waren die Shivalinga Blüten eines besonderen Baumes, der direkt am Eingang des Königspalast wächst. Sie wachsen an langen Stielen direkt aus dem Stamm und blühen nur morgens. Dann hauchen sie ihr Leben aus und fallen zu Boden. Du solltest deine Besichtigung – wenn möglich – auf den Vormittag legen.

Bevor du am Ende deiner Besichtigung zum Ausgang gehst, schaue dir die Ausstellung in dem linken Gebäude an. Hier werden alte Königssättel oder besser Sitzbänke für Elefanten gezeigt. Wunderschön geschnitzt, mit Kissen und Dach.

Dahinter steht ein Holzgebäude auf Stelzen und zeigt ein traditionelle Khmerhaus. Schlicht und doch durchdacht.


König Nordom Sihanouk – Eckdaten seines Lebens

Natürlich wird hier auch einiges über das Leben von Nordom Sihanouk gezeigt, dem beliebtesten König aller Zeiten in Kambodscha. Am 31. Oktober 1922 geboren hatte er 6 Frauen und 13 Kinder. Er war ein Lebemann, betätigte sich als Filmemacher (nicht sehr erfolgreich), war Songwriter und Autor.

1970 wurde er von Lon Nol aus dem Amt geputscht und wurde leider 1973 von den Roten Khmer zu Propagandazwecken benutzt. Als er wagte Kritik zu üben, wurde er unter Hausarrest gestellt und 5 seiner Kinder und 14 Enkel ermordet.

1979 ging er nach China ins Exil. 1991 wurde er provisorisch zum Staatsoberhaupt ernannt und nach den Wahlen erneut König. Er blieb bis 2004 im Amt. Am 12. Oktober 2012 starb er. Seine große Verehrung zeigt sich zum Beispiel daran, dass die Stadt Kompong Song im Süden Kambodschas in Sihanoukville umbenannt wurde.


Nun weißt du so einiges über den Besuch des Königspalastes. Du bist jetzt mit Sicherheit auf der Suche nach weiteren Sehenswürdigkeiten, die du während deiner Reise in Kambodscha anschauen kannst?

Oder erst mal nach den Infos für die Hauptstadt Phnom Penh? Dann lies weiter. Denn hier kommen:

viagolla Reiseziele in Kambodscha

Schau dir meine Beitragsseite mit den Reisezielen zu Kambodscha an. Dort sind alle Blogartikel verlinkt, und zwar in der Reihenfolge, so wie ich die Rundreise durch das komplette Land gemacht habe. Alles mit öffentlichen Verkehrsmitteln und alles allein auf eigene Faust organisiert.

Für die Hauptstadt Phnom Penh habe ich eine extra Seite als Reisetipp für Städtereisen.

Auch als Frau kannst du Kambodscha sehr gut allein bereisen!

Ich freue mich auch, wenn du dich in den Newsletter einträgst. Dann verpasst du nie wieder neue Blogartikel von mir – versprochen. Dankeschön für dein Vertrauen.

Du kannst mir aber auch einen Kommentar schreiben – ich freue mich auf jede Rückmeldung von dir.

Angebot als Reise-Mentorin
Werde Teil meines Mentoring-Programms und lerne Freude und Freiheit durch Reisen kennen

Und seit 2022 kannst du sogar ein Visum für alle Länder weltweit über meine Seite beantragen. Du findest die Informationen dazu bei meinem Beitrag zu deinen Reisevorbereitungen. Wenn du das Visum über mich organisierst, kannst du mich indirekt unterstützen, denn ich erhalte eine kleine Provision dafür.


Wenn du möchtest, dann schau auch auf FacebookLinkedInInstagram und Pinterest vorbei. Dort poste ich regelmäßig Beiträge.

Kennst du mein Reise-Coaching bzw. Reise-Mentoring Programm für alleinreisende Frauen?

Mit meinem Reise-Mentoring helfe ich Frauen, die alleine Reisen wollen, ihre Träume von einer Reise, einem Urlaub oder auch nur von einem Ausflug zu verwirklichen, damit sie diesen ohne Angst, Einsamkeit oder Überforderung sicher und selbstbewusst genießen können.

Ich sehe mich dabei ein bisschen wie ein Trainer im Sport. Dort können die Sportlerinnen auch allein agieren, jedoch sind sie einfacher, schneller und sicherer und am Ziel, wenn sie mit den Tricks und Kniffen des Trainers arbeiten. Und die Rückmeldungen meiner Teilnehmerinnen bestätigen – mein Programm funktioniert.

Worauf wartest du noch? Ein Blick auf meine Angebotsseite tut nicht weh und wenn es nichts für dich ist, dann vielleicht für eine Freundin oder Bekannte? Wenn du meine Seite magst und mir helfen möchtest mein Business aufzubauen, dann empfehle mich auch gerne weiter. Im Augenblick stehe auch ich in den Startlöchern eines neuen aufregenden Lebens – meinem eigenen Business als Reiseblogger und Reise-Mentorin.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Reiseblog viagolla.com