Königspalast – Phnom Penh

 Königspalast – Phnom Penh

Der Königspalast ist das Highlight in der Stadt. Am Besten nimmst du dir einen Führer, die am Eingang warten und dich mit allen wichtigen Informationen zum König und zum Palast versorgen. Der eigentliche Palast kann nicht besichtigt werden, da der König dort wohnt. Doch der Thronsaal, die Schatzkammer, in der neben Juwelen auch viele Kleidungsstücke gezeigt werden und die Außenbereiche sind beeindruckend genug.

viagolla Extratipps

Das Erste was ich gezeigt bekam, waren die Blüten eines besonderen Baumes. Sie wachsen an langen Stielen direkt aus dem Stamm und blühen nur morgens. Dann hauchen sie ihr Leben aus und fallen zu Boden. Du solltest deine Besichtigung – wenn möglich – auf den Vormittag legen.

Bevor du zum Ausgang gehst, schaue dir die Ausstellung in dem linken Gebäude an. Hier werden alte Königssättel oder besser Sitzbänke für Elefanten gezeigt. Wunderschön geschnitzt, mit Kissen und Dach. Dahinter steht ein Holzgebäude auf Stelzen und zeigt ein traditionelle Khmerhaus. Schlicht und doch durchdacht.

König Nordom Sihanouk

Natürlich wird hier auch einiges über das Leben von Nordom Sihanouk gezeigt, dem beliebtesten König aller Zeiten in Kambodscha. Am 31. Oktober 1922 geboren hatte er 6 Frauen und 13 Kinder. Er war ein Lebemann, betätigte sich als Filmemacher (nicht sehr erfolgreich), war Songwriter und Autor.

1970 wurde er von Lon Nol aus dem Amt geputscht und wurde leider 1973 von den Roten Khmer zu Propagandazwecken benutzt. Als er wagte Kritik zu üben, wurde er unter Hausarrest gestellt und 5 seiner Kinder und 14 Enkel ermordet.

1979 ging er nach China ins Exil. 1991 wurde er provisorisch zum Staatsoberhaupt ernannt und nach den Wahlen erneut König. Er blieb bis 2004 im Amt. Am 12. Oktober 2012 starb er. Seine große Verehrung zeigt sich zum Beispiel daran, dass die Stadt Kompong Song in Sihanoukville umbenannt wurde.

+2

Neueste Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.