Sonstiges (Phnom Penh)

 Sonstiges (Phnom Penh)

Wenn du Shoppen möchtest, kannst du dich im Zentralmarkt austoben. Nur solltest du hier auf deine Wertsachen acht geben. Rucksäcke sollten vorne getragen werden.

Diebstahl

Die Tuk-Tuk-Fahrer können einen schon etwas nerven. Wenn man keine Fahrt machen möchte, kann man das nett und energisch sagen. Fährst du aber mit ihnen, sind sie sehr bemüht, dass dir nichts passiert. Mir wurde oft gesagt, dass ich den Fuß durch den Schultergurt des Rucksacks legen sollte. Wenn er vor mir auf dem Boden steht, wäre er fix von einem vorbeifahrenden Moped geklaut.

Generell sollte man auf seine Wertsachen aufpassen. Ich hatte nie ein Problem, wurde aber mehrmals von Fremden angesprochen, dass ich auf meine Kamera aufpassen soll. Die Menschen sind hier sehr nett.

Was Essen?

Essen ist manchmal nicht einfach, weil man die Sprache nicht versteht, aber mit einem Lächeln und zeigen kommt man immer durch. Ich habe oft an den Straßenständen gegessen und das hat immer gut geklappt. Du musst nur immer darauf achten, dass es frisch zubereitet wird und nicht schon stundenlang in der Sonne stand. Im Urlaub versuche ich, vegetarisch zu essen, dass ist allerdings nicht immer möglich. Fisch geht jedoch immer ganz gut. Auf der Straße kann man für 1 $ bis 3 $ super satt werden.

Trinkregeln:

Wasser nur aus verschlossenen Flaschen trinken und keine Eiswürfeln verwenden. Die sind i.d.R. aus Leitungswasser hergestellt. Ich esse nur Obst, dass ich schälen kann und esse keine Salate. Durchfall kann auf Reisen echt lästig werden und wenn du viel Wasser dadurch verlierst auch gefährlich.

Wo schlafen?

Für die Übernachtung in Hotels zahlte ich 10 $ bis 25 $ (2019). Und die Hotels sind i. d. R. überall sehr sauber. Es ist einfach in Asien. Das musst du immer berücksichtigen. Klimaanlage ist i. d. R. vorhanden. Du solltest aber fragen. Evtl. kostet sie extra.

Das stille Örtchen

Toiletten findest du überall, doch auf den öffentlichen gibt es kein Toilettenpapier. Ein kleinen Vorrat solltest also immer dabei haben. Zudem sind es meistens einfache Plumpsklos.

viagollas Extratipp:

An vielen Stellen werden Massagen angeboten. Und das zum Teil für 5 $ – 60 min. Ölmassage. Wer etwas Besonderes erleben möchte, kann Blinde dabei unterstützen. Es ist ein besonderes Erlebnis und ist nur ein bisschen teurer als eine normale Massage. Sehr empfehlenswert nach dem langen Flug hierher. Allerdings kann es auch mal richtig wehtun. Eine Thaimassage ist eben nicht nur Entspannung und man wird ordentlich zurecht gebogen.

Es wird superschnell Nacht !!!

Was auch noch erwähnenswert ist, ist die Tatsache, dass es hier in Äquatornähe schon vor 18 Uhr dunkel wird. Das ist als Europäer sehr ungewohnt, da es bei uns im Sommer ja fast bis 23 Uhr hell ist. Hier ist es, als würde jemand das Licht ausschalten. Es gibt kaum eine Dämmerung. Es kühlt wenig ab und jetzt beginnt die Zeit der Blutsauger. Keine Angst es gibt keine Vampire. Jedoch sind Moskitos genauso lästig.

Kleidungstipp

So solltest du immer etwas Langärmeliges dabei haben. Das ist zudem auch tagsüber wichtig, da teilweise in Geschäften, Restaurants und Hotels die Temperatur empfindlich runter gekühlt wird.

Nicht wenige Touristen erkälten sich gleich die ersten Tage. In Tempeln solltest du zudem auch die Knie und Schultern bedeckt haben. Ich habe immer Ziphosen an. So kann ich zwischen lang und kurz wählen. Die Hose hat Taschen mit Reißverschluss und der Stoff ist nach dem Waschen schnell trocken.

Für die Tropen empfehle ich deshalb Funktionswäsche. Baumwolle ist zu schnell durchgeschwitzt und trocknet nach dem Waschen ewig nicht.

+2

Neueste Beiträge

2 Comments

  • Toilettentipps 😀

    Aber Recht hast Du: die sind super wichtig 😉

    • Ja ganz wichtig und fehlt fast in jedem Reiseführer.
      Aber nicht bei mir.
      Danke für die Rückmeldung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.