Eisenach – 7 Highlights für deinen Besuch

 Eisenach – 7 Highlights für deinen Besuch

Bist du auch ein Freund davon, durch Städte zu schlendern und das Gefühl von Geschichte in dir aufzunehmen? Ich liebe es, durch Gassen zu gehen und mir vorzustellen, wie es früher war: Als es noch Pferdekutschen gab, die Herren mit den Damen ihres Herzens flanierten und die kleinen Leute auf den Markt gingen, um dort Waren zu kaufen oder zu verkaufen. Das Leben war einfach und hart und trotzdem haben einige dieser Menschen aus diesen Zeiten unser Leben bis heute verändert. Solche Menschen findest du in Eisenach und zwei der bekanntesten sind Johann Sebastian Bach und Martin Luther.


Habe ich dich neugierig gemacht?

Gut – dann lass uns starten:


Eisenach – Sehenswürdigkeiten - Thüringen – Deutschland - viagolla
Blick auf Eisenach vom Burschenschaftsdenkmal – hier siehst du auch den Parkplatz

Wissenswertes zu Eisenach

Die Stadt Eisenach liegt im Westen von Thüringen und schmiegt sich unterhalb der Wartburg ins Tal der Hörsel. Im Süden und Südwesten bedeckt der Thüringer Wald die umliegenden Hügel. Der höchste Punkt des Stadtgebietes bildet der Kleine Drachenstein mit 460 m. ü. NN, den du in meiner Beschreibung der Drachenschlucht findest.

Mit etwas über 40.000 Einwohnern ist die Stadt etwas kleiner als meine Heimatstadt Heidenheim. Dafür findest du hier wahre Giganten der Geschichte, zu der wir jetzt kommen:


*

*Affiliate-Link – Wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst, kannst du mich und diesen Reiseblog unterstützen. Ich bekomme eine kleine Provision dafür und du hast keine Mehrkosten.

Eisenachs Geschichte

Die ältesten Spuren menschlicher Besiedlung reichen in Eisenach ca. 5.500 Jahre zurück. Diese jungsteinzeitlichen Funde wurden den Bandkeramikern zugeschrieben. Danach machten es sich hier die Kelten bequem, die dann von den Germanen abgelöst wurden.

Bis 531 gehörte das Gebiet zum Königreich der Thüringer und als die Franken die Macht übernahmen, begann die Besiedlung am Fluss Hörsel im 8. Jahrhundert. 1067 begann der Bau der Wartburg.

Im 12. Jh. wurde die Stadt dann durch eine Stadtmauer geschützt, was auch mit dem Verwaltungs- und Münzrecht einherging. Durch die strategisch günstige Lage im ludowingischen Herrschaftsgebiet zwischen hessischen und thüringischen Gebietsteilen florierte die Stadt.

Mit dem großen Stadtbrand und der Pest 1342 kam der wirtschaftliche Niedergang der Stadt. Die Stadt verlor ihren Status als landgräfliche Residenz und auch die Münzstätte wurde geschlossen.

Martin Luther und Eisenach

Interessant wird die Geschichte erst wieder mit Martin Luther, der als Lateinschüler 1498 das erste Mal nach Eisenach kam. 1521 predigte er in der Georgenkirche als er hier auf Durchreise war und 1522 übersetzte er auf der Wartburg als „Junker Jörg“ die Bibel bzw. das Neue Testament daraus ins Deutsche.

Eisenach – Sehenswürdigkeiten - Thüringen – Deutschland - viagolla
Eisenachs Markplatz hat schon viel Geschichte erlebt

Erneut wurde Eisenach Residenzstadt, weitere Brände wüteten in der Stadt und die Pest erschien erneut mit ihrem Todeshauch. Die Stadt erblühte erst wieder richtig in den Jahren 1742 bis 1751 als sich Eisenach neben der fürstlichen Hofhaltung auch als Kulturstadt weiterentwickelt.

Napoleons Zeit

Mit Napoleon kamen dann auch wieder der Krieg und Tod nach Eisenach. 1810 kostete eine Schießpulverexplosion 70 Menschenleben. Mit großen Schritten gehen wir dann weiter in der Zeitschiene in Richtung Wartburgfest. Details dazu kannst du in meinem Beitrag zur Wartburg nachlesen.


Auf die Zeit vor und zwischen den Weltkriegen möchte ich nicht extra eingehen. Das würde den Rahmen hier sprengen. Nur so viel, dass die Stadt 1945 durch amerikanische Einheiten eingenommen wurde. Im Juli desselben Jahres wurde die Stadt an die Rote Armee übergeben.

Nachdem die innerdeutsche Grenze 1952 geschlossen wurde, wurde ein Teil der Stadt zum Fünf-Kilometer-Sperrgürtel und damit Teil der Grenzsicherung in der DDR. Dies bedeutete, dass zum Betreten dieses Bereichs eine staatliche Erlaubnis notwendig war und dadurch stagnierte die Stadtentwicklung. Eisenach – einst mitten in Deutschland wurde eine Stadt am Rand des Eisernen Vorhangs. Die DDR-Führung erkannte jedoch das geschichtsträchtige Potential der Stadt und legte ein Programm auf, um Eisenach als sozialistische Musterstadt aufzupäppeln.

Nach der deutschen Wiedervereinigung kann nun wieder jeder diese schöne Stadt besichtigen.

Ich verrate dir nun, was du dir in jedem Fall anschauen solltest:


Eisenachs Sehenswürdigkeiten – das Fenster in die Vergangenheit

  1. Bachhaus Eisenach – Geburtshaus eines Genies
  2. Lutherhaus Eisenach
  3. Georgenkirche – die erste protestantische Kirche
  4. Burschenschaftsdenkmal
  5. Wartburg – die Wiege der Demokratie
  6. Drachenschlucht – eine einzigartige Klammwanderung
  7. Nationalpark Hainich – Deutschland einziger Urwald

Bachhaus Eisenach – Geburtshaus eines Genies

Johann Sebastian Bach wurde am 31. März 1685 hier in Eisenach geboren. Er wird zu den größten Komponisten der Musikgeschichte gezählt und ich gehe hier sogar noch einen Schritt weiter: Seine Musik enthält die „göttliche Melodie des Lebens“. Ich muss gestehen, dass das nicht von mir stammt, sondern von Douglas Adams. Nachdem er den Sinn des Lebens entschlüsselt hat, muss er es ja schließlich wissen. Bevor du nachfragst, es steht nicht im Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ sondern im „Elektrischen Mönch“ – was Luther wohl dazu gesagt hätte?

Eisenach – Sehenswürdigkeiten - Thüringen – Deutschland - viagolla
Hier erblickte Johann Sebastian Bach das Licht der Welt

Nun aber vom Sinn des Lebens zurück zum Bachhaus in Eisenach. Dieses wurde bereits 1907 von der Neuen Bachgesellschaft als Musikermuseum eröffnet. 2007 wurde die Ausstellung neugestaltet und zeigt nun nicht nur im historischen Bachhaus, sondern auch in einem Neubau über 300 Originalobjekte.

Die Ausstellung im Bachhaus wird durch Multimedia-Einrichtung ergänzt und es gibt sogar ein 180-Grad-Kino.

Zum Stil des Neubaus möchte ich mich an dieser Stelle lieber nicht äußern. Ich war nicht in der Ausstellung – also ist er innen vielleicht ganz hübsch? Von außen passt das Gebäude meiner Meinung nach nicht in die historische Umgebung. Ok, jetzt habe ich doch etwas dazu geschrieben. Urteile am besten selbst, ob es dir gefällt oder nicht.

Du findest das Bachhaus am Frauenplan 21, 99817 Eisenach. Aktuell kostet der Eintritt 10 € und Informationen zu aktuellen Ausstellungen, Öffnungszeiten und – seufz – Coronaregeln findest du auf der offiziellen Internetseite der Bachhauses.

Lutherhaus Eisenach

Wenn du in Eisenach bist, musst du unbedingt das Lutherhaus besuchen. Es steht natürlich auf dem Lutherplatz 8 in Eisenach, ist also mitten im Stadtzentrum. Das Haus gilt als eines der ältesten und schönsten Fachwerkhäuser in Thüringen! Deshalb lohnt sich schon der Blick von außen.

Eisenach – Sehenswürdigkeiten - Thüringen – Deutschland - viagolla
Das Lutherhaus ist ein bemerkenswertes Fachwerkkunstwerk

Ich muss gestehen, dass ich auch nur diesen Blick genossen hatte, da ich zu spät für einen Besuch der Ausstellung dort war. Martin Luther soll hier von 1498 bis 1501 gewohnt haben. Zu sehen sind die berühmte „Lutherstuben“ von 1356 und mittelalterliche Kunstschätze. In zahlreichen Medienstationen werden Einblicke in Luthers Bibelübersetzung gegeben und eine Sonderausstellung thematisiert das kirchliche „Entjudungsinstitut“ von 1939 bis 1945. Klingt furchtbar, oder?

Auch hier beträgt der Eintrittspreis aktuell 10 € und du musst unbedingt vorher checken, wie die Öffnungszeiten und die aktuellen Coronavorgaben sind. Die offizielle Internetseite des Lutherhauses hilft dir hier wieder.

Georgenkirche – die erste protestantische Kirche

Die Georgenkirche findest du zentral auf dem Marktplatz mitten in Eisenach. Wie schon oben geschrieben, predigte Luther hier zu Zeiten der Reformation, was diese Kirche zum ältesten protestantischen Gotteshaus überhaupt macht.

Eisenach – Sehenswürdigkeiten - Thüringen – Deutschland - viagolla
In der Georgenkirche predigte Martin Luther in deutscher Sprache

1190 wird die Kirche erstmalig erwähnt und ihre Grundform war ursprünglich eine gotische Hallenkirche. Nach vielen Umbauten ist sie jedoch heute ein Mischmasch aus verschiedenen Stilepochen. Das Vorbild des neobarocken Turms ist z. B. der Dom von Monza. Die Kanzel stammt aus dem Jahr 1676 und die barocke Orgel datiert auf 1719.

Das alles ist aber nicht so wichtig, wenn du dich einfach in die Kirche setzt und die Eindrücke auf dich wirken lässt. Und nun stell dir eine volle Kirche vor und Martin Luther predigt das erste Mal in der Muttersprache der Besucher, erzählt die Geschichten so, dass sie jeder versteht und prangert zudem die Zustände seiner Zeit an. Schon eine ziemlich radikale Vorstellung für einen einfachen Mönch und das geschah genau HIER. Kannst du es spüren?

Burschenschaftsdenkmal

Als ich die Wartburg besucht habe, habe ich mich über das Denkmal in der Ferne gewundert. Und da ich ja neugieriger als eine Katze bin, habe ich herausgefunden, was es war. Es handelte sich um das Burschenschaftsdenkmal und als ich im Jahr darauf wieder in der Gegend war, habe ich es natürlich besucht.

Eisenach – Sehenswürdigkeiten - Thüringen – Deutschland - viagolla
Das Nationaldenkmal der Deutschen Burschenschaft befindest sich auf der Göpelskuppe

Du findest das Denkmal auf der Göpelskuppe im Süden Eisenachs. Es ist wirklich nicht zu übersehen. Du kannst mit dem Auto bis fast zum Denkmal fahren. Jedoch ist der Parkplatz ein ganzes Stück unterhalb der Kuppe und du musst noch ca. 5 min. steil bergauf laufen, bis du die ersten Stufen des Gebäudes erreichst.

Ursprünglich war es als Kriegerdenkmal für die 87 im Deutsch-Französischen Krieg gefallenen Burschenschafter gedacht. 1897 fand die Grundsteinlegung statt.

Das 33 m hohe Denkmal wurde nach den Plänen von Architekt Wilhelm Kreis gebaut und 1902 fertig gestellt. Es wurde dann 1902 auch gleich zum Nationaldenkmal der Deutschen Burschenschaft gemacht und dient zudem der Erinnerung an die Deutsche Reichsgründung.

Das Denkmal ist nur von Freitag bis Sonntag geöffnet – aber das kann sich ja immer mal ändern. Informationen zu den Öffnungszeiten findest du auf der Seite des Denkmalerhaltungsverein Eisenach e.V. Da ich unter der Woche dort war, kann ich dir leider nichts darüber schreiben, wie es innen ausschaut. Auf der Vereinsseite gibt es dazu Infos und auch ein mehrsprachiges Prospekt zum runterladen.

Wartburg – die Wiege der Demokratie

Vom Burschenschaftsdenkmal hast du einen genialen Blick auf Eisenach und die Wartburg, die natürlich in der Auflistung der Sehenswürdigkeiten nicht fehlen darf. Hierzu verweise ich jedoch auf meinen Beitrag zur Wartburg. Sie hatte ich ja bereits im letzten Urlaub besucht.

Wartburg Thüringen Deutschland Europa
Die Wartburg thront hoch über Eisenach

Drachenschlucht – eine einzigartige Klammwanderung

Die Drachenschlucht ist ein Muss für alle Wanderfans und ich muss gestehen, dass es auch für mich der Grund war, warum ich dieses Mal nach Eisenach kam. Die Schlucht ist an manchen Stellen nur Schulterbreit und eine ausführliche Wanderbeschreibung kannst du in meinem Wanderbeitrag zur Drachenschlucht nachlesen.

Drachenschlucht – Landgrafenschlucht – Eisenach - Thüringen– Deutschland – Wandertipp – viagolla
Die Drachenschlucht ist einmalig in Deutschland

Nationalpark Hainich – Deutschland einziger Urwald

Auch der Nationalpark Hainich darf hier nicht fehlen. Er liegt nicht direkt neben der Stadt, ist mit dem Auto jedoch schon in 15 min. erreichbar. Der südlichste Punkt des Nationalparks ist nur 12 km vom Stadtzentrum entfernt.

Der Nationalpark ist ein seltenes Kleinod in Deutschland und kommt einem Urwald schon sehr nah. Wenn du mehr über den Nationalpark lesen möchtest, dann lade ich dich herzlich ein, hier meinen Beitrag über diesen Urwald mitten in Deutschland nachzulesen. Und das ist nicht nur so daher gesagt bzw. geschrieben. Deutschlands Mitte liegt nur 30 km von Eisenach entfernt. Leider kann ich nicht sagen, ob die Vermessung stimmt. Da müssen wir wohl dem Internet und den Landesvermessern glauben.

Nationalpark Hainich Thüringen Deutschland Europa
Laubbäume bestimmen das Bild des Nationalpark Hainichs

Kurze Zusammenfassung zum Beitrag Eisenach:

In diesem Beitrag habe ich dir nun die Sehenswürdigkeiten der Stadt Eisenach gezeigt und dir einen kurzen Einblick in die Stadtgeschichte gegeben. Weiter Infos zur Geschichte findest du auch bei meinen Seiten über die Wartburg und auch über den Nationalpark Hainich. Ich mag Geschichte – ich hoffe du auch?

Wenn ja, dann schau doch mal meine Seite über das Bundesland Thüringen an. Da kannst du einige interessante Fakts über das Land finden und meine Beträge zum Land sind übersichtlich verlinkt.

Oder hättest du es gern eine Spur größer? Dann kannst du auch gleich bei den Reisezielen Deutschland vorbei schauen.


Du bist als Frau oft allein unterwegs und bist dir nicht sicher, ob du das auch alles machen kannst? Ich habe es getestet und kann bestätigen, dass das in Deutschland prima klappt. Aufpassen musst du nur an Touristenhotspots und Bus- oder Zugbahnhöfen bei Nacht. Vertraue hier einfach auf dein Bauchgefühl, denn das warnt dich besser als jeder Reiseführer.

Du magst meine Beiträge?

Dann trage dich auch gern in meinen Newsletter ein. Dann verpasst du keinen Post mehr von mir – versprochen.

Auch auf Facebook und Pinterest bin ich aktiv. Schau auch gerne auch dort vorbei.

Danke dir.

Seit 2022 kannst du sogar ein Visum für deine Urlaube weltweit über meine Seite beantragen. Du findest die Informationen dazu bei meinem Beitrag zu deinen Reisevorbereitungen. Wenn du das Visum über mich organisierst, kannst du mich indirekt unterstützen, denn ich erhalte eine kleine Provision.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Reiseblog viagolla.com