Wartburg – Morgendämmerung der Deutschen Demokratie

 Wartburg – Morgendämmerung der Deutschen Demokratie

Hier bekommst du Reisetipps wie Geschichte und Besichtigung der Wartburg. Falls du nach weiteren Tipps für die Umgebung suchst, dann schau dir die Beschreibung des Nationalpark Hainichs an..

Die Wartburg verbinden viele mit Martin Luther, doch die Mauern wissen noch viel mehr zu berichten. Hier machte die Demokratiebewegung in Deutschland ihre ersten zarten Gehversuche und die Farben unser Fahne Schwarz-Rot-Gold haben hier ihren Ursprung.


Die Geschichte der Wartburg

Wie kaum eine andere Burg ist die Geschichte der Wartburg mit der deutschen Geschichte verbunden. Sie thront über der Stadt Eisenach am Rand des Thüringer Waldes und wurde 1067 gegründet. Das heutige Erscheinungsbild stammt aber hauptsächlich von ihrer Renovierung im 19. Jahrhundert.

Sängerkrieg

Der Sängerkrieg auf der Wartburg gehört wohl eher in das Reich der Sagen, aber da du vielleicht schon davon gehört hast und ein ganzer Saal mit der Erzählung dieses Gesangswettbewerbes gewidmet ist, möchte ich es hier kurz erwähnen. Richard Wagner setzte die Erzählung dramatisch in seiner Oper „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Warburg“ 1843 um.

Die ursprüngliche Geschichte war wie folgt: 1206 / 07 sollten sechs Sänger in einem Wettstreit den besten Fürsten auf die beste Weise zu rühmen versuchen. Heinrich von Ofterdingen singt und rühmt daraufhin seinen eigenen Fürsten, was bei dem Hausherrn, der ja auch ein Fürst ist, nicht gut ankommt. Nur knapp entgeht er dem Tod und auf einem Wandgemälde wird gezeigt, wie sich die Fürstin für ihn einsetzt.

Die Heilige Elisabeth

Von 1211 bis 1227 lebte die heiliggesprochene Elisabeth von Thüringen auf der Wartburg. Ein wundervolles Zimmer mit Mosaiken zeigt ihr Leben von ihrer Ankunft auf der Burg bis zu ihrem Tod. Und ein Gang ist mit weiteren Gemälden geschmückt.

Elisabeth wurde als ungarische Prinzessin geboren und schon als Kind dem Landgrafen Ludwig IV von Thüringen versprochen. So kam sie im zarten Alter von 4 Jahren auf die Burg. Ludwig übernahm mit 17 die Regentschaft und 4 Jahre später heiratete er die 14jährige Elisabeth. Die Ehe war glücklich und 3 Kinder gingen daraus hervor. Bereits in ihrer Zeit als Landesfürstin engagierte sie sich für die Armen und Kranken.

Ludwig IV nahm 1227 an einem Kreuzzug teil und starb bei der Einschiffung im Mittelmeer an einer Infektion. Als Elisabeth von seinem Tod erfuhr, verschenkte sie alle Besitztümer den Armen und verbrachte ihre letzten Jahre in Marburg als Spitalschwester. Dort starb sie jung mit 24 Jahren.

Wartburg Thüringen Deutschland Europa

Martin Luther

Martin Luther versteckte sich als „Junker Jörg“ 1521 bis 1522 auf der Wartburg vor dem Deutschen Kaiser und dem Papst. In nur 11 Wochen übersetzte er dort das Neue Testament. Er vertrat die Meinung, die Heilige Schrift müsse von allen gelesen und verstanden werden und deshalb war es ihm besonders wichtig, dass Gottesdienste und die Bibel in deutscher Sprache zur Verfügung standen.

Mehr zu seinem Leben werde ich schreiben, wenn ich über sein Wohnhaus berichte.

In der Luhterstube kannst du authentische Möbel von ihm sehen, eine Sammlung von reformatorischen Flugschriften und eine Bibel mit handschriftlichen Vermerken Luthers. Dort soll er übrigens ein Tintenfass nach dem Teufel geworfen haben. Der Tintenfleck wurde ständig von den Besuchern abgekratzt und nun wird er nicht mehr erneuert. Gruselig ist die Geschichte schon – oder?

Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe verbrachte ebenfalls einige Zeit auf der Wartburg. Das erste Mal im Jahre 1777. Ab 1815 spielte er sogar mit dem Gedanken, hier ein Kunstmuseum einzurichten. Er fing an, sakrale Kunstgegenstände zu sammeln, die dann den Grundstein der Schnitzplastik-Sammlungen im Thüringer Museum bildeten.

Das Wartburgfest

Am 18.Oktober 1817 fand das erste Wartburgfest der Urburschenschaft anlässlich des 300. Jahrestages des Thesenanschlages Martin Luthers und als Erinnerung an die Völkerschlacht bei Leipzig statt. 500 Studenten feierten hier mit einigen Professoren. Es wurden Reden unter dem Wahlspruch „Ehre, Freiheit, Vaterland“ gehalten. Im Nachgang wurde ein „Deutsches Parteiprogramm“ geschrieben, dass unter anderem die Deutsche Einheit, Gleichheit vor dem Gesetz, Rede- und Pressefreiheit verlangte.

Du kannst dir sicher vorstellen, dass das die Obrigkeit nicht sehr amüsant fand und sie forderte, die Universität von Jena zu schließen. Dazu kam es zum Glück nicht, aber der Grundstein dieses Gedankengutes war gelegt und die Farben der Fahne der Burschenschaft Schwarz-Rot-Gold sind heute unsere Nationalfarben.

Neuzeit

Wartburg Thüringen Deutschland Europa

1838 nahm sich der großherzogliche Baurat der Burg an und 1853 wurde begonnen, die Burgruine wiederaufzubauen.

Den Zweiten Weltkrieg überstand die Wartburg fast unbeschadet und die Schäden waren bereits 1946 wieder behoben.

1999 wurde die Wartburg zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Mehr über die Geschichte Deutschlands findest du übrigens auf meiner Deutschlandseite. Dort sind auch alle anderen Blogartikel über deutsche Reiseziele verlinkt. Schaust du aber nach konkreten Reiseinformationen für Baden-Württemberg dann schau bei meiner Seite über dieses Bundesland nach.  

Die Besichtigung der Wartburg

Wartburg Thüringen Deutschland Europa

Die Parkplätze befinden sich 500 m unterhalb der Burg und es führen steile Treppen hinauf. Für ältere Besucher und gehbehinderte Personen steht ein Pendelbus zur Verfügung. Für Kinder gab es das besonders Erlebnis, die Burg auf dem Rücken eines Esels zu erklimmen. Das ist aber momentan eingestellt.

Für die Besichtigung der Wartburg solltest du 4 Stunden einplanen, denn neben den Räumen im Innern, kannst du noch den Turm besteigen und um die Burg herum gehen. Im Augenblick solltest du deine Besichtigung morgens planen, denn der Zugang in die Burg wird streng aufgrund der Corona-Vorschriften reglementiert. Als ich mit meinem Besuch fertig war, stand die Schlange der Wartenden über den ganzen Hof.

Der Turm kostet 1 Euro Eintritt und du musst eine Münze dabei haben. Zu Beginn der Treppe befindet sich ein Drehgitter.

Den Weg um die Burg herum kann ich wirklich empfehlen, denn dort werden die Mittelalterlichen Handwerkskünste mit Schautafeln beschrieben, die zum Bau der Burg notwendig waren. So findest du z. B. Hebevorrichtungen, eine Steinmetzhütte, Schmiede und Infos zum Transport zur Baustelle.

Wartburg Thüringen Deutschland Europa

viagollas Extratipp:

Da im Augenblick keine Führungen stattfinden oder Audioguides ausgegeben werden, gibt es die Möglichkeit die Führung auf das Mobiltelefon herunter zu laden. Das kannst du prima vorher machen. Du findest einen Barcode unter https://www.wartburg.de.

So kannst du die Tour auch von zuhause anhören.

Und besonders praktisch ist es, wenn du für dein Handy Kopfhörer mitnimmst. Dann musst du es nicht ständig herumtragen und hast die Hände frei. Und du verstehst es besser. Bei den einzelnen Stationen hat nämlich jeder sein Smartphone in der Hand und ein buntes Stimmengewirr umgibt dich.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.