Ugental – der Wandertipp für Heidenheims Süden

 Ugental – der Wandertipp für Heidenheims Süden

Wandern ist die beste Gelegenheit, die Umgebung zu erkunden. Wie so oft fährt man / frau dann auch gerne Mal etwas weiter weg, wenn man / frau schon frei hat. Aber auch direkt vor der Haustüre gibt es tolle Möglichkeiten und so beschreibe ich dir heute eine Tour in meiner Heimatstadt Heidenheim.

Der Weg startet am Wildparkparkplatz in Heidenheims Süden Richtung Talhof, weshalb ich noch auf die Biomusterregion Heidenheim näher eingehe. Er führt dich weiter über die Ugentalsperre nach Mergelstetten. Von dort wanderst du auf dem Wanderweg HW4 und am Heidenheimer Baseballstadion vorbei. Über den Tierpark Eichert gelangst du zurück zum Parkplatz.

Klingt interessant? Dann lass uns starten.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viagolla
Besuch mich auch auf Pinterest

Biomusterregion Heidenheim

Wenn du regelmäßig meine Beiträge verfolgst, dann wirst du sicherlich schon bemerkt haben, dass ich nicht nur gerne Reise, sondern dass mir auch die Natur und Naturschutz sehr am Herzen liegen. Deshalb freut es mich besonders, dass es Heidenheim geschafft hat, als Biomusterregion gelistet zu werden. Alles startete 2018, als die ersten vier Biomusterregionen in Baden-Württemberg ausgewählt wurden. Heute gehört Heidenheim zu einem erlauchten Kreis von 14 Regionen, die vom Land gefördert werden.

Ziel dieser Maßnahme ist es, Landwirte, Verarbeiter, Vermarkter und Verbraucher zu vernetzen und gemeinsam ins Gespräch zu bringen. Der Nutzen für Menschen, Tiere und die Umwelt liegen auf der Hand. Aus den Gesprächen entstehen Projekte und diese führen zu Verbesserungen auf allen Seiten. So bekommen die produzierenden Beteiligten fairere Preise und der Verbraucher frische und gesunde Lebensmittel aus der Region. Die Natur lacht sich ins Fäustchen, denn sie ist der eigentliche Sieger mit umweltfreundlichen Produktionsbedingungen und eingespartem Energieverbrauch durch weggefallene Transportkosten etc.

Die Auswirkungen weiten sich auch auf Bereiche aus, die du auf dem ersten Blick gar nicht auf dem Schirm hast. So bekommst du z. B. in fast allen Restaurants in Heidenheim leckere Bioprodukte wie z.B. Fleisch von den Biohöfen in der Nähe.

Ein schönes Beispiel, wie Veränderungen im Kleinen etwas bewirken können. Nachhaltig Leben, Essen und Einkaufen sollte keine Ausnahme sein, sondern die Regel werden. Heidenheim arbeitet daran!

Wenn dich das Thema interessiert, kannst du mehr darüber im Internet auf der Seite der Biomusterregionen Baden-Württemberg erfahren.

Talhof

Dies führt mich weiter zur Geschichte des Talhofs. Dieser Bauernhof gehört zu den ältesten Demeterhöfen weltweit und wird schon seit 1929 biologisch-dynamische bewirtschaftet. Heute leben 24 Milchkühe auf dem Hof, die ihre Hörner behalten dürfen und die ihre Kälbchen in der Herde aufziehen können. Im Sommer genießen sie das Grün auf der Weide und den Ausblick auf dieses schöne Tal. Beeindruckend ist auch ihr Stall, denn sie dürfen jederzeit nach draußen. Bei der Wanderung wirst du sie in jedem Fall sehen.

Der Hof hat eine eigene Käserei und am Milchautomat warten frische Erzeugnisse auf dich , die ohne lange Umwege beim Erzeuger gekauft werden können.

Für eine Rast vor oder nach der Wanderung bietet sich das Café Walden direkt auf dem Hof an. Es finden dort auch immer kleine Veranstaltungen statt, was hoffentlich bald wieder der Fall sein wird.

Infos zum Programm und zum Hof findest du auf der Webpage des Talhofes. Auch Führungen sind möglich. Ob die aber im Augenblick stattfinden, kann ich nicht sagen. Am Besten du erkundigst dich vorher.

Die Tourbeschreibung

Nun bist du hoffentlich neugierig auf die Tour. Startpunkt ist wie schon in der Einleitung beschrieben der Parkplatz zum Wildpark Eichert Richtung Talhof an der Kreuzung Talhofstraße-Teckstraße. Bitte benutze nicht den Parkplatz am Talhof. Der ist für Kunden reserviert.

Die Tour ist ca. 10 km lang und führt auf geteerten Straßen und Waldwegen entlang. Ich würde sagen, dass sie für Kinderwagen und Gehbehinderte Menschen nicht geeignet ist, Die Waldwege sind oft uneben und Teile der Tour sind steil. Du solltest mind. 3,5 h Zeit einplanen.

viagollas Extratipp

Auf dem Parkplatz hat es eine informative Schautafel mit den Wanderwegen der Region. Ich mache mir von solchen Schautafeln immer ein Foto mit dem Handy. So kann ich während der Wanderung die Wege checken – nur für alle Fälle. Den Weg habe ich schon oft genug nicht gefunden und mich verlaufen.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viabolla
Blick das Ugental entlang

Ugental

So nun geht es los! Vom Parkplatz spazierst du nun auf einer geteerten Straße das Ugental entlang, vorbei am Talhof und vorbei am Tierpark Eichert. Im Hof gibt es die Möglichkeit einzukaufen oder das Café zu besuchen. Das würde ich aber am Schluss der Tour machen und mit dem Auto kurz herfahren oder den Weg doppelt laufen.

Auf diesem Wegstück ist an den Wochenenden immer viel los. Du solltest am besten morgens herkommen oder dir einen Tag unter der Woche aussuchen. Wenn du das nicht kannst, dann verspreche ich dir, dass der Trubel bald weniger wird. Die meisten Heidenheimer gehen hier nur kurz spazieren, joggen oder mit dem Hund Gassi.

Je weiter du das Tal Richtung Süden läufst, desto weniger Leute werden dir über den Weg laufen, wie du an meinen Fotos unschwer erkennen kannst. Du folgst dem Verlauf des Tals, bis es einen 90° Knick nach Westen (rechts) macht. Hier bleibst du auf dem Hauptweg und wanderst dem Talverlauf folgend weiter, welches sich nun langsam verengt. Der geteerte Weg biegt am Talende nach links in den Wald ab.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viabolla
Der Weg führt nun im Wald bergauf

Nun führt die Tour bergauf zum Urgentalstaudamm. Als die Winter früher noch schneereich waren, kam es regelmäßig zu Überschwemmungen in Heidenheim zur Schneeschmelze. Deshalb hat es überall Dämme in der Gegend. Heute helfen sie bei Starkregenereignissen im Sommer. Es ist schon eine verrückte Welt durch den Klimawandel.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viabolla
Ugentalstaudamm oder Ugentalsperre

Der Weg führt nun wieder durch ein offenes Tal und du solltest nun Ausschau nach Schildern mit dem gelben Dreiblock halten. Am Ende des Tales biegt der damit markierte Wanderweg rechts nach Mergelstetten ab.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viabolla
Nach der Ugentalsperre führt dich der Weg durch ein offenes Tal

Es geht weiter in den Wald und wieder bergauf. Auf einer Hochfläche kannst zum Buchhof links abbiegen, wenn du möchtest. Mein Weg führt jedoch weiter dem gelben Dreiblock folgend geradeaus.

Ortsteil Mergelstetten

An der nun folgenden Wanderwegkreuzung im Wald kannst du dich nicht verlaufen, denn du gehst einfach geradeaus weiter. Der Weg mit dem gelben Dreiblock biegt links ab und stellt eine Abkürzung dar. Wenn du dem roten Dreiblock folgst, gelangst du nach Bolheim und schließlich zu dem Parkplatz, an dem meine Bolheimtour startet. Wenn du möchtest kannst du beide Touren verbinden, was dann aber bestimmt eine Tageswanderung wird.

Dein Weg wird nun durch die rote Raute begleitet. Damit es nicht zu anstrengend wird, geht es nun wieder bergab. Nach dem dritten Abzweig verlässt der Wanderweg den geschotterten Waldweg. Du kannst ihm folgen oder noch einen Abstecher zur Ruine Horwang machen.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viagolla
Schilderwald im Wald

Dafür läufst du den Weg einfach weiter geradeaus und gelangst nach einem Linksknick zu der Ruine. Zumindest laut Karte. Ich muss gestehen, dass ich sie nicht gefunden habe. Oder vielleicht gibt es auch nichts zu entdecken. Du kannst ja berichten, wenn es dort etwas Sehenswertes gibt.

Interessant ist allerdings das Kies-Schotter-Recycling-Werk, welches hier im Wald versteckt ist. Du kannst einen guten Blick über den Zaun werfen und ich bin immer wieder begeistert, worauf ich beim Wandern so stoße. Das Werk siehst du sonst überhaupt nicht oder weißt nicht mal, dass es sich im Wald verbirgt.

Die Streckenführung wird nun wieder einfach, denn du biegst links ab auf den Jakobsweg oder auf den HW4 (Main-Donau-Bodensee-Weg), der mit dem roten Block markiert wird. Wenn du heute also noch nichts weiter vor hast…..

Dieser Abschnitt ist auch ein Teil des Mergelstetter Wasserweges, welchen ich auch noch nicht kenne. Aber er steht auf meiner Liste.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viabolla
Blick auf die katholische Kirche Christkönig

Von hier hast du einen schönen Blick auf Mergelstetten. Pass aber auf, dass du auf dem Weg bleibst, denn sonst gelangst du in den Ort und der Rückweg wird länger. Der HW4 führ dich nun wieder Richtung Norden und nach dem Stadtteil „Reutenen“ erreichst du den Heidenheimer Sportbereich.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viagolla
Dieser Teil führt auf schmalen Wanderwegen durch den Wald

Der Heidenheim Fußballverein FCH spiel in der 2. Liga und ein Stück voraus schmiegt sich sich das Stadion in die Landschaft. Wenn du möchtest, kannst du es von außen anschauen und danach über den Tierpark Eichert wieder Richtung Auto laufen.

Baseball-Stadion

Bleibst du auf meiner Strecke, dann kommst du am Heidenheimer Baseballstadion vorbei. 2010 war Heidenheim ein Austragungsort für die Europameisterschaft im Baseball.
Die Heidenheimer Baseballmannschafft „Heideköpfe“ ist zudem sehr erfolgreich und sie konnten 2009 das erste Mal den deutschen Meistertitel holen. 2010 schafften sie es, sich als erste deutsche Mannschaft überhaupt für den European Champions Cup zu qualifizieren. 2017 gewannen sie neben dem Titel des Südmeisters auch den dritten Meistertitel der Baseball-Bundesliga.

Du hältst dich links vom Stadion und biegst nach den Trainingsplätzen rechts ab. Nun wanderst du immer der Nase nach wieder bergab Richtung Ugental. Wenn du geradeaus weiter gehst, erreichst du sofort wieder das Ugental und kommst nochmal am Talhof vorbei.

Tierpark Eichert

Bei meiner Strecke kannst du noch einen Blick in den Tierpark Eichert werfen. Er ist kostenfrei zugänglich und du siehst zuerst das Entengehege. Wenn du Glück hast, kannst du zudem Gämsen, Steinböcke und Wildschweine beobachten, denn dies Bereiche folgen als nächstes. Die Gehege sind riesig und die Tiere halten sich oft im oberen Bereich bei den Futterhäusern auf. Du befindest dich unterhalb dieser Häuser. Also nicht enttäuscht sein, wenn sich die Tiere nicht zeigen.

Heidenheim – Ugental – Mergelstetten – Bio-Musterregion - Baseball – Schwäbische Alb – Deutschland – Wandertipp - viagolla
Mufflons findest du im oberen Bereich des Tierpark Eichert

Du kannst dir den Park noch weiter anschauen oder wanderst wieder zurück zum Auto. Der Weg im Eichert verläuft im Wald. Du hast aber trotzdem einen guten Blick ins Ugental.

Ich bin mir nicht sicher, ob der Parkplatz angeschrieben ist, weshalb du aufmerksam sein solltest. Wenn der Weg eine lange Rechtskurve bergauf macht, führt ein steiler Weg direkt in Falllinie zum Parkplatz.

Ich hoffe, du konntest Neues entdecken und hast meine Heimat ein bisschen besser kennengelernt. Danke fürs vorbeikommen und weiterempfehlen.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.