Ninh Binh – Die „trockene“ Ha-Long-Bucht

 Ninh Binh – Die „trockene“ Ha-Long-Bucht

Viele Traveller stoppen hier nicht. Ich muss aber sagen, dass diese Landschaft zu den beeindruckendsten und schönsten meiner Reise gehörte. Nicht umsonst diente sie als Filmkulisse in dem Film Kong. Ninh Binh ist die Hauptstadt der Provinz. Von dem Ort Tam Coc kann man die Gegend am Besten erkunden. Alles liegt hier so schön nah zusammen, dass ich ständig die gleichen Leute getroffen habe. Wir haben alle das Selbe angeschaut und auch fast in der gleichen Reihenfolge:


*

*Affiliate-Link – Wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst, kannst du mich und diesen Reiseblog unterstützen. Ich bekomme eine kleine Provision dafür und du hast keine Mehrkosten auch wenn du etwas anderes als den von mir empfohlenen Reiseführer kaufst.

Tam Coc – Ausgangspunkt aller Aktivitäten

Vietnam - Tam Coc

Am Besten suchst du dir in Tam Coc eine Unterkunft, denn Ningh Binh ist ein ganzes Stück weg. Dort hält der Zug, weshalb ich empfehle, einen direkten Bus von Ha Noi zu buchen. In Tam Cock kann man direkt im Ortszentrum Bootstouren in diese unglaubliche Karstlandschaft buchen. Die Tour dauert 1,5 h bis 2 h und man mietet das Boot mit Fahrer. Toll fand ich, dass die hier mit den Füßen rudern. Kein Witz, die sitzen ganz relaxt und es sieht nicht anstrengend aus. Und ich denke, dass es sogar weniger anstrengend ist, wenn man es kann. In den Beinen hat man ja viel mehr Kraft als in den Armen.

Das Highlight hier sind jedoch nicht die Berge. Der Fluss fließt durch Höhlen und du wirst hindurch gerudert. Zum Teil ist es so eng, dass man sich ins Boot legen muss, es hängen Tropfsteine herunter und nichts ist beleuchtet. Nur du, das Boot und dein Bootsführer. Die längste der Höhlen ist Hang Ca mit 127 m Länge – damit du einen Eindruck bekommst – du solltet also nicht unter Platzangst leiden. 

Trang An – Kulisse für Kong

Vietnam - Trang An

Tam Coc bietet dir aber nur einen kleinen Vorgeschmack. Wenn du nur wenig Zeit hast oder Geld sparen möchtest, dann rate ich dir, gleich nach Tran An zu fahren. Das liegt nur ein paar Kilometer nördlich von Tam Coc und hier hat man die Qual der Wahl von drei Routen durch das Felslabyrinth mit jeweils 9 Höhlen und Tempeln. Eine stoppte noch an dem Eingeborenendorf aus Kong. Diese Route habe ich nicht gemacht und mich hinterher echt geärgert, als ich den Film nochmal angeschaut habe. Ich kann also leider nicht sagen, ob es sich lohnt.

Meine Tour war jedenfalls gigantisch und hier ist alles prima durchorganisiert. Leute werden in Gruppen nach Routen eingeteilt und auf die Boote verteilt und dann geht es 3 h durch eine Landschaft, die nicht mal Hollywood so hinbekommen hätte. Die Boote der anderen Routen biegen irgendwann ab und irgendwann sieht man sie wieder – oder andere – die sehen alle gleich aus, da auch jeder Besucher eine Schwimmweste bekommt. Auch hier wird man gerudert und hat Zeit fürs genießen und Fotos machen. Allerdings rudern sie hier „normal“ mit den Armen. Und wenn du möchtest, kannst du den Bootsführer unterstützten und mit paddeln.

Hang Mua – der Drache, der über allem wacht

Vietnam - Hang Mua

Ich bin nach Trang An geradelt. Das ist nämlich die nächste Empfehlung, die ich für hier geben kann. Miete dir ein Fahrrad und erkunde die Gegend mit diesen Felsentürmen entlang von neongrünen Reisfeldern. Die Gegend ist eben und es herrscht wenig Verkehr. Du musst nur acht geben, keine Hühner und Hunde zu überfahren. Die laufen überall herum und haben keine Angst vor Autos, Mopeds und deinem Fahrrad.

Unterwegs kannst du in Hang Mua stoppen. Das liegt grob in der Mitte der Tour nach Trang An. Im Reiseführer steht hier Mua Höhle. Es gibt hier auch eine Höhle. Du kannst dir aber sicher vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, dass es hier ca. 500 Stufen bis zum Gipfel der Berge gibt. Kommt gut, wenn man nachher weiter radelt. Zum Glück dauert die Bootstour in Trang An mindestens 3 h. Da können sich die Oberschenkel erholen. Wobei es auch dort Treppen gibt.

Nichts desto trotz. Reisen ist anstrengend und du musst unbedingt die 500 Stufen nach oben klettern. Oben wirst du mit einem sagenhaften Blick belohnt, denn hier liegt der Drache, den du von überall siehst. Die Fotos von den Treppen machen auch was her und du wirst stolz auf dich sein. Ich war es.

Bitte nimm genug zu trinken mit und bitte bitte !!! nimm die Flaschen nachher wieder mit nach unten. Oben liegt genug Müll herum – leider.

Chun Bai Dinh – größter Tempelkomplex Vietnams

Vietnam - Chun Bai Dinh

Für diesen Tag hatte ich mir ein Moped gemietet. Ich wollte nach Chua Bai Dinh. Dies ist der größte Pagoden- und Tempelkomplex Vietnams und zum Radeln eindeutig zu weit, da es über 20 km sind. Die Anlage umfasst vier Tempel und um alles in Ruhe anzuschauen, sollte man schon 3 h einplanen.

Auf dem Rückweg hielt ich noch in Hoa Lu. Man sieht hier die Überreste der alten Hauptstadt von 968 – 1009 n. Chr.. Leider steht hier außer Tempeln nichts mehr. Ein Besuch lohnt sich also nicht wirklich, zumal ich heute schon richtig tolle Tempel besucht hatte.

Galaxy-Höhle – bunt und niedrig

Vietnam - Ha-Long-Bucht

Wenn du noch Lust hat, kannst du noch zur Thien Ha Huong – „Galaxy-Höhle“ fahren. Du kannst sie zu Fuß erkunden. Die Stalaktiten und Stalagmiten sind bunt beleuchtet und man läuft auf einen Holzsteg durch die Höhle. Wer groß ist, hat ein Problem, denn der Weg wird so niedrig, dass man fast auf allen Vieren kriechen muss. Und das Beste ist: Es geht der gleiche Weg zurück. Du siehst – ich war nicht sehr angetan.

Dafür kann man hier schön Wandern und einen besonderen See sehen, auf dem sich abends hunderte von Vögel zum Schlafen versammeln. Außerdem sieht man hier einen 1.000 Jahre alten Baum und abends ist alles sehr hübsch beleuchtet.


Ninh Binh – was für ein geniales Reiseziel! Stimmst du mir nun zu?

Du bist jetzt mit Sicherheit auf der Suche nach weiteren Sehenswürdigkeiten, die du während deiner Reise in Vietnam anschauen kannst?

viagolla Reiseziele in Vietnam

Schau dir meine Beitragsseite mit den Reisezielen zu Vietnam an. Dort sind alle Blogartikel verlinkt, und zwar in der Reihenfolge, so wie ich die Rundreise durch das komplette Land gemacht habe. Alles mit öffentlichen Verkehrsmitteln und alles allein auf eigene Faust organisiert.

Auch als Frau kannst du Vietnam sehr gut allein bereisen! Die Menschen dort sind sehr höflich und du wirst i.d.R. nicht belästigt oder angebettelt. Zudem ist Reisen dort super einfach.

Ich freue mich auch, wenn du dich in den Newsletter einträgst. Dann verpasst du nie wieder neue Blogartikel von mir – versprochen.

Dankeschön für dein Vertrauen.

Du kannst mich übrigens auch auf Facebook besuchen. Dort poste ich regelmäßig Beiträge – auch über Vietnam.

Wenn du jedoch eher ein Fan von Pinterest bist, dann kannst du auch dort vorbeischauen. Ich habe unglaublich schöne Fotos dort gepinnt – lass dich überraschen.

Und seit 2022 kannst du sogar ein Visum über meine Seite beantragen. Du findest die Informationen dazu bei meinem Beitrag zu deinen Reisevorbereitungen. Wenn du das Visum über mich organisierst, kannst du mich indirekt unterstützen, denn ich erhalte eine kleine Provision.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Reiseblog viagolla.com