Olhao – der Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen

 Olhao – der Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen

Östlich von Faro liegt der Ort Olhao mit dem größten Fischerhafen der Algarve. Von hier kannst du Bootstouren zu den vorgelagerten Inseln machen, die sich wie ein Labyrinth südlich von Faro erstrecken. In Faro liegt der Flughafen und deshalb hat mich die Stadt nicht gereizt. Deshalb habe ich Olhao übernachtet, in wirklich der schönsten Unterkunft des ganzen Urlaubs. Schön sind in Olhao auch die Azulejo-Fliesen, die wieder an den Gebäudeaußenseiten angebracht sind.

Den Bootstrip den ich unternommen habe, war nur zu einer Fischerinsel in der Nähe. Man konnte 30 min. das Fischerdorf auf der Insel erkunden. Beeindruckend, wie sie dort leben – es gibt nicht mal Straßen. Nur Sand überall.

Wo gibt es die besten Vogelbeobachtungsmöglichkeiten?

Naturpark Ria Formosa Ost

Portugal - Olharo

Der Naturpark Ria Formosa liegt nur 3 km östlich von Olhao und bietet die beste Möglichkeit die unterschiedlichen Lebensräume der Wattlandschaft zu erkunden. Es gibt ein Bildungszentrum und die unterschiedlichen Bereiche werden mit Schautafeln beschrieben. Auf einem Rundweg kommst du so an Salzwiesen, regelmäßig überflutete Schlammbereiche mit Winkerkraben und Watvögeln vorbei. Du kannst sie ungestört bei der Futtersuche beobachten und es ist wirklich interessant, wie unterschiedlich sie das angehen.

Flussregenpfeifer rennen so aufgeregt herum, dass du schon beim Zusehen nervös wirst. Grau- und Silberreiher stehen unbeweglich da und starren ins Wasser, als wollten sie die Fische hypnotisieren. Ich genieße es wirklich die Natur zu beobachten und muss doch immer wieder über deren Vielfalt staunen. So habe ich Flussregenpfeifer, Rotschenkel, Silber- und Graureiher und den Regenbrachvogel entdecken können.

Portugal - Olharo

In einer alten Gezeitenmühle erfährst du, wie intelligent hier der Tidenhub für das Mahlen von Getreide verwendet wurde. In den gestauten Becken dahinter wimmelte es von Möwen und Enten. Dort fand ich neben den gewöhnlichen Stockenten noch Löffel- und Pfeifenten.

Portugal - Olharo

Auf dem Gelände gibt es noch Becken von Römern, die darin ihre Fische mit Kräutern und Salz haltbar gemacht hatten. Die sehen unspektakulär wie Betonwannen aus. Eine Wasserhebeanlage von den Maurern, die mit einem Esel angetrieben wurde, wartet ebenfalls auf Entdeckung.

Ich kann diesen kleinen Park wirklich empfehlen, wenn du dich für die Natur und Vögel interessierst. So kompakt bekommst du es nirgends zu sehen. Zumal es überall toll mit Schildern erklärt wird und es ein kleines Besucherzentrum mit weiteren Informationen gibt.

Naturpark Ria Formosa West

Portugal - Olharo

Im Besucherzentrum habe ich auch einen tollen Flyer mit den Vogelarten mitgenommen und erfahren, dass es neben dem Flughafen ein weiteres schönes Gebiet gibt, um Vögel zu beobachten. Du musst hier aber gut zu Fuß sein und auch an Sonnenschutz denken.

Es gibt hier null Schatten und ich habe den längsten geraden Fußweg entdeckt, denn du dir vorstellen kannst. 2,5 km in greller Sonne!

Portugal - Olharo

Dafür konnte ich vergleichen, wie Menschen im Gegensatz zu Vögeln hier nach Muscheln suchen. Glaub mir: Bei den Vögeln sieht es wesentlich eleganter aus. Für den langen Fußmarsch wurde ich mit Flamingos, Störchen, Watvögeln und sogar Hauben- und Zwergtauchern belohnt.

Der einzige Nachteil ist die Nähe zum Flughafen. Startende Flugzeuge donnern über dich, dass du fast taub wirst. Aber die Vögel stört es nicht. Und wer weiß, vielleicht sorgt der Lärm auch dafür, das hier nie Hotels entstehen und die Vögel hier weiter zusammen mit den Menschen nach Muscheln suchen können.

Portugal - Olharo

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.