Urlaubsfeeling! Auch im Alltag möglich?

 Urlaubsfeeling! Auch im Alltag möglich?

Kennst du das Gefühl – draußen ist es nass, kalt und dunkel? Der Winter zieht sich ewig und der Stress in der Arbeit nimmt kein Ende? Jetzt am Strand faulenzen, in den Bergen wandern oder sich im Hotel verwöhnen lassen – wäre das nicht schön? Aber nein, du bläst Trübsal – weil du all das nicht haben kannst. Stimmt das aber auch so? Nein – behaupte ich jetzt einfach, denn du kannst das Urlaubsfeeling ganz einfach in deinen Alltag integrieren.

Wie – fragst du dich nun?

Ich verrate es dir gerne. Schaue her:

Viel Freude beim Umsetzen und schreib mir gern in den Kommentaren, wie es dir mit meinen Tipps ergangen ist.

*

*Affiliate-Link – Wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst, kannst du mich und diesen Reiseblog unterstützen. Ich bekomme eine kleine Provision dafür und du hast keine Mehrkosten auch wenn du etwas anderes als die 101 Weltwunder von Lonely Planets kaufst.

Fotos – eingefangene Augenblicke der Freude

Fotos sind der Klassiker. Überall auf der Welt rennen Reisende mit dem Fotoapparat durch die Gegend und halten jeden Moment fest. Es gibt Kameras für jeden Gebrauch und egal, ob du zu tauchst, Fahrrad fährst oder wahnwitzig aus dem Flugzeug springst, dein Foto oder Handy sind immer mit dabei.

Dann nutze es aber auch entsprechend. Knipse nicht nur wild darauf los. Lass dir für ein Foto Zeit! Fange den Augenblick ein. Ist das Bild schön, gibt es störende Objekte, die du mit einem kleinen verschieben des Blickwinkels wegbekommst?

Probiere mal aus, nicht immer nur die Topsehenswürdigkeit komplett auf das Bild zu bekommen. Das findest du auf jeder Postkarte. Schaue nach den Details! Wie schauen die Wasserspeier der Kirche aus? Was haben die Passanten an, was die Touristen? Wie unglaublich ist das Obst auf den Märkten vor Ort gestapelt? Kann man das überhaupt alles essen? Wie glitzert die Sonne auf dem Wasser?

Die Summe all dieser Einzelteile macht deinen Urlaub – deine Reise aus.

Nürnberg Deutschland Europa
Knipse nicht – halte einen Moment fest

Wie kannst du das für dein Urlaubsfeeling nun nutzen?

Du kannst diese Bilder dazu verwenden, um dir diese Momente wieder in Erinnerung zu rufen. An trüben Tagen im Alltag, wenn wieder alles zu schwer, zu trist, zu grau erscheint, dann schaue diese Fotos an.

Erinnere dich an den Moment, in dem das Foto entstanden ist. Wie hast du dich damals gefühlt, wie fühlst du dich beim Betrachten des Bildes? Merkst du schon, wie die gute Laune zurückkommt?

Ganz besondere Fotos kannst du auch nachmachen lassen und sie als Poster oder Leinwand deine Wohnung erhellen lassen. Achte dabei aber darauf, dass du Bilder verwendest, die dir etwas bedeuten. Das tolle Foto von der Golden Gate Bridge hat schon etwas. Aber vielleicht, machst du lieber das Foto des Straßenkünstlers nach, dem du 30 min. verzückt gelauscht hast.

Wichtig dabei ist das Gefühl – nicht die Sehenswürdigkeit auf dem Bild!

Fotobücher – Zeitmaschine zurück zum Urlaub

Fotobücher sind etwas ganz besonders Schönes, um dich an deine Traumreise zu erinnern. Neben einzelnen Bildern zeigen sie eine Story. Die Story deiner Reise und wenn du es noch ausführlich beschriftest, wird es für immer die Erinnerung deines Urlaubs widerspiegeln.

Mir hat das Erstellen meiner Fotobücher fast mehr Spaß gemacht als das Anschauen und Zeigen hinterher. Denn durch das Heraussuchen der Bilder und der Texte habe ich den Urlaub immer wieder erlebt. Jeden Tag aufs Neue – solange bis das Buch fertig war.

Und dann ist da noch das Warten, bis es nach Bestellung in gedruckter Form zu dir kommt. Glaub mir, das fühlt sich wie Weihnachten, Geburtstag und Ostern gleichzeitig an.

Schön ist auch, dass du das Buch einfach mit zu Freunden nehmen kannst und auch an trüben Tagen ist es fix in die Hand genommen und durchgeblättert. Gerade im Winter ist das eine schöne Methode, dem Grau zu entfliehen.

Urlaubsfeeling im Alltag – Reisebasics - viagolla
Für bezaubernde Momente musst du nicht weit reisen

Duft – das Wundermittel gegen schlechte Laune

Geruch ist etwas, was wir nur unterschwellig wahrnehmen. Aber im Urlaub finde ich Duft und Geruch geradezu elementar für das Urlaubsfeeling.

Kennst du den Geruch von Meer, wenn das Wasser Felsen umspült und sich Salz, Algen und Fisch zu einem Aroma vermischen? Als Kind sind wir immer ans Meer in den Urlaub gefahren und der Duft am Strand wird für mich ewig mit meiner Kindheit verknüpft sein.

Genau so war es, als ich in Australien gearbeitet habe. Kennst du das Aroma von Eukalyptusbäumen? Nicht den von Hustenbonbons. Sondern den Geruch, den die Bäume in der Hitze absondern? Du kannst an heißen Tagen sogar den Honig riechen, wenn die Eukalyptusbäume blühen. Wenn ich diese würzige Mischung rieche, fühle ich mich frei. Frei und lebendig.

Du hast bestimmt auch solche Erinnerungen. Vielen Freunden von mir geht es so mit Sonnenmilch. Das kennst du bestimmt. Du hast den Geruch kaum in der Nase, schon bist du in Gedanken am Strand. Oder die exotischen Gewürze, wenn du im Urlaubsländern durch die Märkte schlenderst.

Hol dir solche Düfte nach Hause, wenn es dir nicht so gut geht! Versuche sie nicht ständig in den Alltag zu integrieren, sonst verlieren sie ihren Zauber. Probiere einfach aus, was bei dir gut funktioniert.

Das kann ein duftender Tee sein, Duftöl oder Duftkerzen. Die Sonnencreme wie oben erwähnt kannst du einfach mal nach dem Duschen als Bodylotion verwenden.

Du fragst dich jetzt wahrscheinlich, ob ich einen Eukalyptus-Baum im Garten habe? Nein leider nicht, aber mein Tipp ist hier Teebaumöl. Das kommt dem Outback-Duft schon ziemlich nah und zur Not tut es dann doch ein Hustenbonbon.

Mitbringsel – die Erinnerung, die du in die Hand nehmen kannst

Bei Mitbringsel denkst du nun vielleicht an den Kitsch, den du vor Ort kaufen kannst. Das kannst du nehmen, aber es geht auch ohne große oder kleine Investitionen. Du kannst dir zum Beispiel einen schönen Stein vom Strand mitnehmen. Ein bisschen Sand hast du bestimmt auch schon mitgenommen und wenn es auch nur in deinen Schuhen war, die du am Strand getragen hast.

Bitte nimm keine – ich wiederhole keine – Muscheln mit. Diese Sammelleidenschaft hat schon mache Muschelart an den Rand der Ausrottung gebracht und so z. B. zu einer Seesternplage am Great Barrier Reef geführt. Dornenkronen zerstören dort ganze Ökosysteme. Auch wenn es keine gekauften Muscheln sind, so sind auch die kleinen Muschelhäuschen am Strand oft ein Zuhause für Einsiedlerkrebse und andere Kleinstlebewesen. Du möchtest doch niemandem sein Haus wegnehmen – oder?

Also was kannst du mitnehmen? Am besten den Müll von anderen…. Nein – ernsthaft.

Ein Stein, ein Stock, Samen von besonderen Pflanzen. Alles was dich an den Urlaub erinnert und was dir im Alltag hilft, dich zu verzaubern.

Wenn du das Bedürfnis hast, dann nimm es in die Hand. Betrachte es und lass dich zurück zum Urlaubsort bringen.

Urlaubsfeeling im Alltag – Reisebasics - viagolla
Erinnere dich an die Freiheit auf Reisen – warum im Alltag alles perfektionieren?

Urlaubsküche – Liebe geht durch den Magen

Das Essen im Urlaubsland und auf Reisen ist immer exotisch und fast immer extrem lecker. Somit ist es sehr einfach, dich in Urlaubsstimmung zu versetzen. Du musst nur ab und zu diese fremdländische Küche in deinen Speiseplan einbauen. Es sollte immer etwas Besonderes bleiben, denn wenn du jede Tag Thailändisch isst, dann hat es auch irgendwann keine Wirkung mehr.

Es gibt zwei Möglichkeiten: Du kochst selbst oder du gehst ab und zum Essen. Wie du das machen möchtest, bleibt dir überlassen.

Du kannst dir ein Kochbuch kaufen, darin schmökern. Spaß beim Einkaufen haben und dann deine Wohnung mit dem Duft der fernen weiten Welt fluten. Oder du kannst dich schön herrichten, dich mit Freunden oder Familie edel im Restaurant treffen und einen gemütlichen Abend verbringen. Ohne danach die Küche putzen zu müssen.

Du glaubt gar nicht, wie gut das gegen Wintertrübsal hilft.

Musik – mein MUSS für gute Laune und Urlaubsfeeling

Musik ist für mich der Stimmungsmacher schlechthin. Ich habe Musik, die ich anhöre, wenn ich gut drauf bin. Ich habe meine Musik, um zu schreiben und ich habe meine Musik, wenn ich traurig bin. Musik kann mich auch derart puschen, dass ich aus einer traurigen Stimmung geholt werde. Mit der entsprechenden Musik kann ich die ganze Welt umarmen und habe das Gefühl, dass mir die Glückshormone aus den Ohren tröpfeln.

Kennst du das? So geht es mir auch mit Musik, die ich im Urlaub und auf Reisen hörte. Das muss nicht einmal einheimische Musik sein, sondern nur die Musik, die dich an deinen Urlaub erinnert.

Letztes Jahr lief z. B. ständig „Following the Sun“ im Radio, als ich unterwegs war und wenn das nicht der perfekte Urlaubssong ist, dann weiß ich auch nicht.

Wenn du also das Urlaubsfeeling haben möchtest, dann höre die Musik, die dich an den Urlaub erinnert! Besonders gut wirkt es, wenn du dazu noch deine Bilder anschaust. Du wirst sehen, der Alltag ist auf einmal weit weg. So wie du in Gedanken weit weit weg bist.

Urlaubsfeeling im Alltag – Reisebasics - viagolla
Freue dich an kleinen Dingen – die großen sind nicht zu übersehen und sind viel seltener

Filme und Kino für dein Urlaubsfeeling

Filme sind mit Vorsicht zu genießen. Ich schaue z. B. keine Dokumentationen über Urlaubsländer. Da bekomme ich regelmäßig eine mittlere Depression und verfalle in Trübsal, weil mich das Fernweh packt.

Was mir allerdings gut tut, dass sind Spielfilme, die in den entsprechenden Ländern spielen. So liebe ich z. B. Tomb Raider, der in Kambodschas Angkor Wat gedreht wurde. Oder King Kong, weil ich an den Originalschauplätzen in Vietnam war. In Namibia hatte ich sogar das Glück, die Filmcrew von Mad Max mit alle ihren verrückten Autos zu sehen und nicht zu erwähnen, dass ich schon in Australien an den Drehorten der alten Mad Max Filme war.

Wenn dich also das Fernweh packt, dann schau dir einen schönen Film an, der dich an all die schönen Orte deiner gemachten oder geplanten Reisen bringt, ohne dass es dich runterzieht. Sehr schön sind auch die alten James Bond Filme, da ich schon an vielen Schauplätzen der Filme war. Lustig ist dabei zu sehen, was für einen Quark die damals den Zuschauern vermittelt haben (z. B. die Pyramiden gleich neben Abu Simbel).

Gehe auch mal wieder in Kino! Die große Leinwand kann dich ganz anders an schöne Orte holen und Kino ist für mich auch immer der Mini-Urlaub im Alltag. Probiere es einfach mal aus.

Pflanzen – gute Luft und gute Laune für dein Zuhause

Last but not least kannst du exotischen Pflanzen ein zuhause bieten. Neben gutem Raumklima erinnern sie dich dann auch oft an exotische Orte und zum Teil lernst du Pflanzen vor Ort in einem völlig neuen Licht kennen. Das Urlaubsfeeling stellt sich dann fast wie von selbst ein.

Vielleicht hast du auch schon einmal einen Weihnachtsstern gekauft und dich erinnert, was für riesige Bäume das auf den Kanaren sind. Oder dein Ficus, der in Singapur als Urwaldriese die Straßen beschattete.

Außerdem ist es einfach wunderbar ein Stück Natur in deinen vier Wänden zu haben und zu sehen, wie sie wächst und gedeiht. Es gibt übrigens auch schöne Kakteen, falls du dazu neigst, das Gießen zu vernachlässigen. Ich kenne da ein paar von meinen Leserinnen…..

Urlaubsfeeling im Alltag – Reisebasics - viagolla
Genieße jeden Tag im Alltag – wenn du nur auf den Urlaub wartest, verpasst du dein Leben

Fazit:

Du siehst, auch wenn du im Augenblick mit dem trüben Wetter und Corona haderst, gibt es genügend Möglichkeiten, das Urlaubsfeeling zurück in deinen Alltag zu holen.

Wenn das alles nichts hilft, dann unternimm einfach etwas Besonderes an deinen Wochenenden, indem du woanders Spazieren gehst, ein Museum im Heimatort besuchst oder zu nächsten Burg fährst. Oder besuche den Markt in deinem Heimatort. Wann hast du dir das letzte Mal Zeit genommen, das zu machen und gemütlich durch die Obst- und Gemüsestände zu schlendern?


Du hast das alles nicht notwendig, weil du schon an der Planung deiner nächsten Reise bist?

Dann schau mal auf den Reisebasics vorbei. Da findest du Tipps zur Ländersuche, was du an Reisevorbereitungen treffen solltest und sogar Beiträge über Auslandskrankenversicherung und Mietwagen habe ich dort für dich verfasst.

Seit 2022 kannst du auch dein Visum über mich organisieren. Extra für dich organisiert.

Du findest mich übrigens auch auf Facebook und Pinterest, falls dich noch mehr von mir interessiert.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Reiseblog viagolla.com