Mordloch – Forellen und Karstfelsen der Schwäbischen Alb

 Mordloch – Forellen und Karstfelsen der Schwäbischen Alb

Liest du gern? Ich liebe es z. B. meine Seele beim Lesen baumeln zu lassen, Abenteurer in fernen Ländern im Kopf erleben zu können und natürlich spannende Kriminalfälle zu lösen. Besonders schön ist es zudem, wenn du die Örtlichkeiten des Romans kennst und so kann ich dir die Schwabenkrimis von Manfred Bomm empfehlen. Eines seiner Bücher heißt Mordloch und zu diesem Mordloch entführe ich dich heute mit meiner Wanderung. Aber keine Sorge, es ist wie immer völlig ungefährlich und eine sehr schöne Wanderung auf der Schwäbischen Alb.

Auf geht’s – lass und Mörder suchen.


*

*Affiliate-Link – Wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst, kannst du mich und diesen Reiseblog unterstützen. Ich bekomme eine kleine Provision dafür und dich kostet es nicht mehr. Auch wenn du nicht diesen Roman von Manfred Bomm kaufst, unterstützt du mich. Einfach diesen Link für deine Amazoneinkäufe verwenden.

Informationen zur Wanderung um das Mordloch

Die Tour führt dich von Steinenkirch nach Schnittlingen.

Die Wanderung dauert ca. 4 h und du kommst an ein paar wirklich schönen Stellen vorbei.

Wichtig für die Wanderung

Wir sind auf der Schwäbischen Alb. Hier hat es viele bergige Wanderwege.

Gute Schuhe sind in jedem Fall auf dieser Wanderung ein muss und auch Wanderstöcke sind hier nicht verkehrt, denn es gibt viele rutschige Bereiche.

Für das Mordloch benötigst du eine Taschenlampe.

Meine Wanderung zum Mordloch und zur Roggenmühle

Ich habe in Steinenkirch geparkt und von dort läufst du der Wegmarkierung Dreiblock folgend Richtung Schnittlingen.

Das erste Stück führt dich noch über Felder auf Feldwegen. Doch dann biegst du in den Wald und ein Wanderweg führt an riesigen Felsformationen vorbei bergab.

Ich bin mir sicher, dass die Steinwälle gehören zu der Burgruine Lubwald gehören. Das seht aber nirgends angeschrieben.

Mordloch { Wander-Tipp viagolla
Der Beginn der Wanderung führt an den Burgruine Lubwald vorbei

Der Wald und der Weg enden an der Roggentalstraße. Hier musst du auf den Verkehr achten.

Nach der Roggentalstraße geht es nach Schnittlingen

Du kommst direkt bei der Kläranlage heraus. Der Wanderweg führt links daran vorbei. Ein neue Brücke führt über den Eybbach und nun kommt ein flaches Stück, dem du so lange nach Norden (rechts) folgst, bis wieder Wanderwege Richtung Schnittlingen angeschrieben sind.

Nun geht es steil bergauf durch eine großartige Schlucht. Links hat es eine bizarre Felswand, die von einem Bach in den Fels geschnitten wurde. Wenn du am Waldrand ankommst, dann folgst du der Wandermarkierung Richtung Schnittlingen. Der kleine Ort ist nicht groß und du gehst einfach vorbei an der Kirche Richtung Süden.

Mordloch { Wander-Tipp viagolla
Die Kirche markiert die Dorfmitte von Schnittlingen

Hier sind die Markierungen nicht so häufig. Du musst aufpassen, damit du nicht zu früh in den Wald abbiegst, sonst gehst du den Weg zurück.

Nach Schnittlingen wanderst du Richtung Mordloch

Das Mordloch und die Roggenmühle sind in jedem Fall angeschrieben.

Es führt nun ein sehr steiler Wanderweg wieder zurück ins Roggental. Hier ist der Bereich, bei dem die Stöcke gut zum Einsatz kommen. Ich bin den Weg schon mehrmals gegangen und der Teil ist es immer feucht, lehmig und rutschig.

Nachdem du wieder auf dem flachen Waldweg angekommen bist, wanderst du nach Süden (rechts) weiter. Nach einem kurzen Stück kommt das Mordloch.

Das Mordloch – mehr als nur eine Höhle

Es handelt sich hier um eine Karsthöhle. Ich hoffe, du hast eine Taschenlampe oder Handy dabei. Nach einem Regen kannst du nicht weit hinein gehen, denn dann kommt ganz schnell ein überfluteter Bereich. Du musst sehr vorsichtig beim Begehen sein. Das Wasser ist so klar, dass du es eigentlich nicht siehst, bis du fast drin stehst.

Am Eingang hat eine schöne Beschreibung der Höhle mit Lageplan.

Die Roggenmühle bietet sich für deine Pause an

Ein weiteres Stück den Weg entlang kommt die Roggenmühle. Hier kannst du normalerweise hervorragend Forelle essen oder welche zum Mitnehmen kaufen. Manchmal ist auch nur der Hofladen geöffnet. Also schau am Besten im Internet auf der Seite der Roggenmühle, wie die Öffnungszeiten aktuell sind. Neben Fisch kannst dort auch Honig und Wurst kaufen.

Nach der Roggenmühle geht es wieder bergauf

Jetzt musst du leider ein Stück auf der Straße wandern, aber normalerweise hat es hier wenig Verkehr. Nun querst du die Landstraße L1221 und folgst der roten Raute in einer Wiesenspur dem Wald entlang nach links wandernd in das Magental.

Mordloch { Wander-Tipp viagolla
Das Magental fasziniert durch seine ungezügelte Wildheit

Magental – das schönste Wegstück der Tour

Dieses Tal ist einfach nur genial. Es geht stetig aber nicht sehr steil bergan und wird immer schmäler. Mit umgefallenen Bäumen, Farnen und steilen Felsen an beiden Seiten, wirkt es fast wie ein Urwald.

Du läufst nun einfach Richtung Osten immer dem Weg folgend bergauf. Da kannst du nichts falsch machen. Erst wenn der Wald endet, musst du wieder nach den Schildern schauen und entgegen deinem Gefühl musst du wieder links im rechten Winkel zum Wald nach Norden abbiegen.

Nun läufst du auf einer Heide weiter bergan und bald schon kannst du die ersten Häuser von Steinenkirch erblicken.

Eine wunderbare Halbtagestour. Abwechslungsreich und anspruchsvoll.

viagolla Extratipp

Ich bin die Tour schon einmal im Sommer gelaufen. Da haben mich die Bremsen fast in den Wahnsinn getrieben. Im Roggental läuft der Eybbach und das scheint den Stechinsekten zu gefallen. Insektenspray ist also ein Muss im der Zeit.

Eine Taschenlampe für das Mordloch ist auch nicht verkehrt. Das Licht am Handy zieht ja immer jede Menge Strom.

Und du kannst auch ohne große Wanderung direkt von der Roggenmühle zum Mordloch laufen. Das geht auch gut mit Kinderwagen oder Besuchern, die schlecht zu Fuß sind.

Und hier nochmal der Hinweis auf den Deutschen Krimi, der von diesem Mordloch handelt. Er ist von Manfred Bomm geschrieben und der vierte Fall für August Häberle

Interesse an weiteren interessanten Wandertouren, die ich beschrieben habe?

Du hast nun eine schöne Rundwanderung machen können. Startpunkt war Steinenkirch. Du bist erst bergab Richtung Roggental gewandert. Auf der anderen Talseite ging es dann hinauf nach Schnittlingen. Durch das Dorf hindurch, vorbei an der Kirche und dann endlich zur Höhle „Mordloch“. Nach einer Inspektion und Abkühlung dort, hast du dir eine Pause in der Roggenmühle gegönnt und bist durch das wilde Magental zurück nach Steinenkirch gewandert.

Falls dir diese Wanderung gefallen hat, möchtest du vielleicht noch mehr Touren von mir lesen? Dann stöbere doch gern in meiner Wanderkategorie. Dort sind alle Wanderungen aufgeführt und verlinkt. Alles im Schweiße meines Angesichts selbst abgelaufen, beschrieben, illustriert mit eigenen Fotos und i. d. R. war ich allein unterwegs.

Mein Reisecoaching für Frauen – auch was für dich?

Falls du das auch machen möchtest, jedoch aber Bedenken hast, dann schau dir doch mein Coaching an. Noch gibt es Plätze für Testkundinnen zu einem vergünstigen Preis. Schreibe mir doch einfach eine e-mail an info@viagolla.com. Ich freue mich, mit dir zusammenzuarbeiten, um dir auch so schöne Erlebnisse zu ermöglichen.

Tardis - Doctor Who - viagolla
Schreib mir doch einen Kommentar – ich freue mich von dir zu lesen

Newsletter und Kommentar nicht vergessen

Hat dir mein Beitrag gefallen? Wenn ja, dann trage dich in meinen Newsletter ein. Du bekommst dann nur eine E-Mail, wenn ein neuer Beitrag von mir online geht. Danach wirst du nie wieder einen Text von mir verpassen – versprochen.

Als Dankeschön für deine E-Mail-Adresse bekommst du im Augenblick auch einen 10% Gutschein für meinen Shop – der genau seit dem 01.03.2022 online ist. Dort kannst du ausgewählte Fotos als Poster oder Leinwand erwerben.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Reiseblog viagolla.com