Kocherursprung – Volkmarsberg und die Europäische Wasserscheide

 Kocherursprung – Volkmarsberg und die Europäische Wasserscheide

Ich wohne in der Nähe der Europäischen Wasserscheide und habe mich als Kind immer gefragt, was das wohl bedeutet. Als ich es dann gelernt hatte, fand ich es unglaublich faszinierend. Das Wasser, das nördlich der Wasserscheide auftrifft, fließt in die Nordsee und der Regentropfen, der südlich davon landet, reist bis ins Schwarze Meer. Besonders schön zu sehen, ist das in der Nähe von Heidenheim, denn dort kannst du zwei Karstquellen besuchen, deren Wasser in die komplett entgegengesetzte Richtung fließt. Eine Quelle davon ist der Kocherursprung und mit diesem Beitrag beschreibe ich dir eine beeindruckende Wanderung von der Quelle des Schwarzen Kochers über den Volkmarsberg und natürlich erkläre ich auch noch die Europäische Wasserscheide genauer.

Lass uns zusammen die Reise des Wassers bestaunen!

Hier kommt mein Beitrag dazu:


*Affiliate-Link – Wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst, kannst du mich und diesen Reiseblog unterstützen. Ich bekomme eine kleine Provision dafür. Und du zahlst dafür keinen Cent mehr. Klingt gut? Finde ich auch.

Die Flüsse Brenz und Kocher – was ist der Unterschied

Kocher und Brenz sind zwei Flusssysteme, die ihre Quellen ganz nah beieinander haben. Die eine liegt in Königsbronn und die andere in Unterkochen. Beide Städte findest du in der Nähe der Bundesstraße B19 und sind quasi Nachbarn. Auf der Bundesstraße zwischen beiden befindet sich ein Schild: Europäische Wasserscheide.

Was bedeutet „Europäische Wasserscheide“ für den Kocherursprung?

Fällt ein Tropfen südlich davon auf die Straße, fließt er Richtung Brenz und von da in die Donau und dann ins Schwarze Meer. Landet der Tropfen nur ein kleines Stückchen weiter im Norden, fließt er Richtung Kocher. Der fließt wiederum in den Neckar, der seinerseits im Rhein mündet. Das Wasser des Rheins landet in der Nordsee.

Das ist schon erstaunlich! In ganz Europa gibt es diesen Knick in der Oberfläche, der eine Wasserscheide darstellt. Das führt dazu, dass du mit dem Auto ein paar Minuten entfernte Quellen besuchen, deren Wasser in unterschiedliche Himmelsrichtungen fließt.

Kocherursprung – Volkmarsberg und die Europäische Wasserscheide - Wandertipp
Der Zickzackweg ist mit dem roten Dreiblock gekennzeichnet

Meine Wanderbeschreibung für deine Tour zum Schwarzen Kocher

Die Wanderung verläuft vom Kocherursprung auf die Albhochfläche, ist eine Rundwanderung und du benötigst ca. 4 h.

Parken kannst du am Kocherursprung oder am Bahnhof in Oberkochen. Du kannst also auch mit dem Zug anreisen. Für Kinderwagen, Rollstuhl und Menschen, die schlecht zu Fuß sind, ist die Wanderung nicht geeignet, da ca. die Hälfte auf schmalen Wanderwegen verläuft.

Am Bahnhof gehst du Richtung der Kirchen, die du in der Ortsmitte siehst. Der Weg ist auch als Jakobsweg gekennzeichnet. Du kannst dich also auch nach dem offiziellen Jakobswegssymbol – gelbe Muschel auf blauem Grund – richten.

In der Dreißentalstraße biegst du Richtung Volkmarsberg ab. Das ist der anstrengendste Teil der Wanderung, denn nun geht es ca. 250 m Höhenmeter auf einem Zickzackweg nach oben durch den Wald. Ich finde es am Besten, Steigungen an den Anfang der Tour zu legen, denn da bist du noch frisch.

Der Volkmarsberg ist die erste Herausforderung – danach wird die Wanderung einfacher

Der Wald mündet in einer schönen Wacholderheide und wenn du Glück hast, blühen hier kleine heimische Orchideen. Ein etwas unpassender weißer Aussichtsturm deutet dir dann den restlichen Weg zum Gipfel. Hier befindet sich auch ein Restaurant des Schwäbischen Albvereins. Es hat auch mehre Bänke und eine Grillgelegenheit. Der perfekte Punkt für eine Pause also.

Kocherursprung – Volkmarsberg und die Europäische Wasserscheide - Wandertipp
Der Turm am Volkmarsberg ist nicht hübsch, markiert aber das Ende des anstrengendsten Teil der Wanderung

Mit dem roten Dreieck markiert, führt nun eine asphaltierte Straße Richtung Tauchenweiler wieder bergab. Kurz vor dem Wald biegt diese im rechten Winkel rechts ab und führt wieder in den Wald. Einer Forststraße folgst du nun fast immer geradeaus Richtung Tauchenweiler.

Nach ca. 1 h kommt ein Abzweig Richtung Hagental. Von hier sind es noch ca. 700 m bis Tauchenweiler. Dort befindet sich eine beliebte Ausflugsgaststädte. Wenn du nicht einkehren möchtest, kannst du hier abbiegen.

Das Hagental führt dich wieder bergab Richtung Kocherursprung

Das Hagental führt sanft aber stetig bergab. Und so gelangst du auf einem Forstweg wieder Richtung Bundesstraße. Wenn sich der Wald den Feldern öffnet kannst du das neue Werk der Firma Zeiss erblicken.

Auf einem offenen Feldweg wanderst du weiter bis der Wald im rechten Winkel nach Norden abknickt. Hier gelangst du wieder in den Wald Richtung Kocherursprung. Wenn du auf dem Feldweg bleibst, spazierst du zur Bundesstraße. Das ist jedoch ein Umweg, weil du dann auf dem Parkplatz zum Kocherursprung landest.

Es geht nochmal sehr sanft bergan, denn der Weg führt dich oberhalb der Quelle nach Oberkochen. Wenn du den Kocherursprung unter dir erblickst, kannst du rechts oder links herum nach unten laufen. Links ist es steiler, dafür rechts länger. Zur Quelle führen beide Wege.

Die Quelle des Schwarzen Kochers markiert das Ende deiner Wanderung

Hier kannst du nun auf einer Bank das Wasser beobachten, wie es aus unaufhörlich aus dem Boden sprudelt und seine lange Reise Richtung Meer antritt. Der Schwarze Kocher beginnt sein Flussleben in einem flachen Becken und das Wasser quillt aus dem Boden. Überlege dir mal, was alles auf dem Weg liegt und was das Wasser berichten könnte.

Nachdem du dieses Naturschauspiel betrachtet hast, führt dich dein Weg nun an dem jungen Bach entlang zum Parkplatz. Falls du vom Bahnhof kommst, gehst du einfach die Straße nach links und folgst den Gleisen. Verlaufen ist jetzt nicht mehr möglich.

Falls du noch Zeit hast, kannst du auch noch einen Abstecher zum Weißen Kocherursprung machen. Diesen habe ich im Winter erkundet. Du findest die Quelle auf der anderen Talseite in Unterkochen.

Kocherursprung – Volkmarsberg und die Europäische Wasserscheide - Wandertipp
Der Schwarze Kocher auf dem Weg zu fernen Orten und der Nordsee

viagollas Extratipp zu der Europäischen Wasserscheide

Falls du mit dem Auto gekommen bist, dann stoppe doch kurz in Königsbronn am Brenzursprung. Er ist angeschrieben und wunderschön gefasst. Er schaut ganz anders aus, als der Kocherursprung.

Die Brenz ist auch einiges größer als der Kocher. Und ihr Wasser hat eine viel weitere Reise vor sich. Es fließt in die Donau und in ihr durch unglaubliche 10 Länder – so viele, wie kein anderer Fluss der Erde durchquert: Deutschland, Österreich Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Moldawien und die Ukraine.

Und du siehst hier einen Teil des Wassers, der sich auf diese Reise begibt. Das ist schon sehr speziell – oder?

Interesse an weiteren interessanten Wandertouren, die ich beschrieben habe?

Mit dieser Wanderung hast du neben den Informationen zur Europäischen Wasserscheide auch gleich die Quelle des Schwarzen Kochers bewundern können. Du bist den Volkmarsberg im Schweiße deines Angesichts nach oben geschnauft und konntest die auf dem Rückweg durch das Hagental erholen können. Die Rundwanderung könnte noch mit einem Besuch des Brenztopfes abgerundet werden.

Falls dir diese Wanderung gefallen hat, möchtest du vielleicht noch mehr Touren von mir lesen? Dann stöbere doch gern in meiner Wanderkategorie. Dort sind alle Wanderungen aufgeführt und verlinkt. Alles im Schweiße meines Angesichts selbst abgelaufen, beschrieben, illustriert mit eigenen Fotos und i. d. R. war ich allein unterwegs.

Mein Reisecoaching für Frauen – auch was für dich?

Falls du das auch machen möchtest, jedoch aber Bedenken hast, dann schau dir doch mein Coaching an. Noch gibt es Plätze für Testkundinnen zu einem vergünstigen Preis. Schreibe mir doch einfach eine e-mail an info@viagolla.com. Ich freue mich, mit dir zusammenzuarbeiten, um dir auch so schöne Erlebnisse zu ermöglichen.

Tardis - Doctor Who - viagolla
Schreib mir doch einen Kommentar – ich freue mich von dir zu lesen

Newsletter und Kommentar nicht vergessen

Hat dir mein Beitrag gefallen? Wenn ja, dann trage dich in meinen Newsletter ein. Du bekommst dann nur eine E-Mail, wenn ein neuer Beitrag von mir online geht. Danach wirst du nie wieder einen Text von mir verpassen – versprochen.

Als Dankeschön für deine E-Mail-Adresse bekommst du im Augenblick auch einen 10% Gutschein für meinen Shop – der genau seit dem 01.03.2022 online ist. Dort kannst du ausgewählte Fotos als Poster oder Leinwand erwerben.

Wenn du möchtest dann schau auch auf Facebook, LinkedIn und Pinterest vorbei. Dort poste ich regelmäßig Beiträge.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Reiseblog viagolla.com