Reichstagsgebäude – mehr als nur Regierungssitz

 Reichstagsgebäude – mehr als nur Regierungssitz

Das historische Reichstagsgebäude wurde nach der Wiedervereinigung Deutschlands umgebaut und ist seit 1999 wieder Sitz des Deutschen Bundestages.

Geschichte

Das Gebäude wurde 1884 bis 1894 im Stil der Neorenaissance gebaut und war der Reichstag des Deutschen Kaiserreiches und der Weimarer Republik. 1933 wurde es bei einem Brand schwer beschädigt und die Nazis nutzten das Ereignis, um die Grundrechte mit der Reichstagsbrandverordnung abzuschaffen. Dies war der erste Schritt für die Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur. Auch der Zweite Weltkrieg hinterließ seine Spuren am Gebäude und 1960 wurde es in modernisierter Form wieder hergestellt und für Ausstellungen und Sonderveranstaltungen genutzt. Hauptstadt war nach dem Zweiten Weltkrieg die Stadt Bonn.

Die verrückteste Geschichte des Reichstages ist mit Sicherheit die Verhüllung des gesamten Gebäudes durch das Künstlerehepaares Christo und Jeanne-Claude im Jahr 1995. Wahrscheinlich denkst du auch manchmal mit einem Lächeln daran, wenn die Politik mal wieder nicht so erfreulich ist. So eine Verhüllung würde über alles das Mäntelchen des Vergessens legen. Keine schlechte Idee also.

Selbst wenn du dich nicht für die Deutsche Politik interessierst, ist die neue begehbare Glaskuppel wirklich das Highlight jedes Berlinbesuchs. Die Kuppel ist der ursprünglichen Kuppel von 1894 nachempfunden und dient zusätzlich als Oberlicht für den Plenarsaal. Bei ihrem Besuch hast du somit nicht nur einen fantastischen Blick auf Berlin, sondern mitten ins Herz der Deutschen Demokratie.

Besuch

Die Kuppel ist täglich von 8:00 bis 24:00 Uhr geöffnet und der letzte Einlass ist um 21:45 Uhr. Ein Besuch ist nur nach vorheriger Anmeldung über das Internet möglich. Ein Grund ist natürlich, dass nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern gleichzeitig eingelassen werden können und der zweite liegt auf der Hand: Sicherheit. Wenn möglich, solltest du also kein Attentäter sein und am Besten lässt du auch deine Handfeuerwaffen zu Hause.

Spaß beiseite – der Bundestag ist natürlich ein Topziel für Irre jeder Art und ich finde die Vorkehrungen mehr als gerechtfertigt. Es dient ja schließlich auch deiner Sicherheit und du wirst überall sehr höflich behandelt. Also sei nett zu den Sicherheitskräften und wenn die Kontrolle mal etwas länger dauert, dann nimm es gelassen. Die machen nur ihren Job.

viagolla Extratipp:

Plane den Besuch abends. Da die Kuppel bis weit in die Nacht geöffnet hat, kannst du hier den Sonnenuntergang genießen und miterleben, wie die Lichter der Nacht anfangen, langsam den Tag abzulösen. Eine sehr schöne Stimmung.

Ich war übrigens im Januar dort und hatte doch tatsächlich das Glück oder Pech, dass es schneite. Da wurde die Kuppel aus Sicherheitsgründen geschlossen. Sie ist nach oben offen. Aber der Eintritt war am Folgetag möglich. Wenn bei dir auch etwas dazwischen kommt, lohnt es sich also immer. zu fragen, ob der Besuch an einem anderen Termin möglich ist.

2+

Neueste Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.