Parque Natural de Mentesinho – der Nordosten Portugals

 Parque Natural de Mentesinho – der Nordosten Portugals

Ein idyllische Hochland bildet die nordöstliche Grenze Portugals nach Spanien. Eine schöne Möglichkeit diese Gegend zu Erkunden ist der Besuch des Nationalparks Parque Natural de Mentesinho. Ich diesem Beitrag stelle ich dir 2 Ortschaften vor und den Tipp, wo du am besten übernachten kannst.

Der Ausgangspunkt für deinen Besuch des Nationalparks

Der beste Ausgangspunkt den Park zu besuchen ist der Ort Bragaca, wo du auch übernachten kannst. Die Gegend erkunde ich immer am liebsten mit einer schönen Wanderungen und hier sind meine Erfahrungen. In Portugal ist Wandern sehr anspruchsvoll, da die Wanderweg nicht gut ausgeschildert sind. Vor allem in den Gebieten, die noch nicht so überlaufen sind. Stell dich deshalb auf etwas Abenteurer ein.

Caravela im Parque Natural de Mentesinho

Portugal - Parque Natural de Mentesinho
Die Landschaft in der Nähe des Ortes Caravela ist landwirtschaftlich geprägt

Funde in Caravela belegen, dass die Besiedelung in diesem Ort schon 3000 v. Chr. begann. Eine sehr frühe Besiedelung also und die sanften Hügel der Gegend waren und sind noch heute eine fruchtbare Gegend.

Hier habe ich eine kleine Wanderung ausprobiert. Doch sie führte nur durch eine Agrarlandschaft mit hügeligen Feldern. Schön, aber dann doch nicht das Naturerlebnis, dass ich mir in einem Nationalpart erhofft hatte.

So habe ich mich damit begnügt, den Nationalparks Parque Natural de Mentesinho mit dem Auto zu erkunden und einige urige Orte zu besuchen.

Rio de Onor – ein Grenzort zu Spanien

Portugal - Parque Natural de Mentesinho
Die Straßen von Rio de Onor versetzen dich in eine andere Zeit und wenn du zu weit läufst – auch gleich nach Spanien

Rio de Onor ist ein solches Dörfchen, in dem noch 70 Menschen leben. Die Grenze zu Spanien läuft mitten durch den Ort senkrecht zum Fluss Rio de Onor.

Die rustikalen Steinhäuser sind immer noch so gestaltet, dass die unteren Stockwerke Ställe für Ziegen, Schafe und Esel ausweisen.

Ich fühlte mich bei dem Bummel durch den Ort in eine andere Zeit versetzt. Hier gibt es noch ein Waschhäuschen, wo die Bewohner herkommen, um ihre Wäsche mit dem Flusswasser zu waschen. Unglaublich – oder?

Um solche kleinen Dörfchen zu entdecken musst du einfach ein bisschen abenteuerlustig sein und dich auf den Charme der Gegend einlassen. Nur so entdeckst du Neues und kannst den ganzen Zauber der Gegend erfahren.

Interesse an mehr Infos zu Portugal?

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, dann bist du vielleicht auf der Suche nach weiteren Reisetipps zu Portugal? Oder möchtest du sogar eine komplette Übersicht der Ziele des Landes mit Beschreibungen zu den Top-Sehenswürdigkeiten dort?

Dann schau dir meinen Blogartikel zu Portugal an. Dort sind alle Blogartikel verlinkt, und zwar in der Reihenfolge, so wie ich die Orte besucht habe. Ich freue mich auch, wenn du dich in den Newsletter einträgst. Dann verpasst du nie wieder neue Blogartikel von mir – versprochen und Dankeschön für dein Vertrauen.

Du kannst mich übrigens auch auf Facebook besuchen. Dort poste ich regelmäßig Beiträge – auch über Portugal.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.