• 23. Februar 2024

Blick hinter die Kulissen – wie ich meine Nische für meinen Reiseblog fand

 Blick hinter die Kulissen – wie ich meine Nische für meinen Reiseblog fand

Heute gewähre ich dir einen kleinen Blick hinter die Kulissen meines Reiseblogs und entführe dich zurück zu den Anfängen ins Jahr 2020. Zu der Zeit, war meine Nische noch nicht ganz klar, aber lies selbst, wie ich dazu kam:

Du bist hoffentlich ein regelmäßiger Leser meiner Beiträge und wolltest schon immer mehr über mich erfahren?

Nein? Schade – jetzt bin ich doch etwas gekränkt. Was nicht ist, kann ja noch werden!

Wie alles begann?

2020 – du erinnerst dich vielleicht: Das war das Jahr, indem Corona begann. Von heute auf morgen kam es zu Lock-Downs. Die Grenzen wurden dicht gemacht. Die Menschen mussten zuhause bleiben und Reisen war nicht mehr möglich. Selbst Flugzeuge mussten organisiert werden, um Urlauber aus Übersee zurück zu holen. Erst jetzt fallen die letzten Bestimmungen und sei mal ehrlich, wenn du zurück denkst, scheint das alles lange her zu sein und ist irgendwie unwirklich.

Corona ist aber zum Glück nicht das Thema, sondern dass ich in dieser Zeit die lustige Idee hatte, meinen Reiseblog zu starten. Ich hatte durch Kurzarbeit viel Zeit und habe einfach mal angefangen zu schreiben. So schaute ich auf andere Reiseblogs, die schon jahrelang aktiv waren und meinte, mein Blog müsse ebenso umfangreich werden. Da ich wirklich Spaß hatte, schrieb ich jede freie Minute, las in der reisefreien Zeit meine Urlaubstagebücher und sortierte Urlaubsfotos. So entstanden über hundert Beiträge im ersten Jahr.

Ich fing an, jedes Land, das ich bereist hatte, zu beschreiben und meine Tipps hier kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ich wollte den Menschen im Homeoffice, beim Homeschooling und im Lock-Down Freude bringen und ihren Alltag bunter machen.

Was Corona an meiner Nische bewirkte?

Das klappte mäßig, weil ich ja auch noch nicht wirklich bekannt war.

Aus Verlegenheit und weil ja auch ich nicht reisen konnte, begann ich meine Kategorie Wandertipps. Tja was soll ich sagen? Das sind die Seiten, die am häufigsten besucht werden. Wandern war schon immer eine sehr schöne Freizeitbeschäftigung, die durch Corona viel Zulauf hatte. Du bist an der frischen Luft und hast in der Regel kein teures Zubehör, dass du vorher kaufen musst. Bequeme Schuhe und los geht es.

Mit meinen Wanderbeschreibungen bekommen meine Leserinnen und Leser zudem nicht nur Tipps, wie sie von A nach B kommen, sondern ich beschreibe auch noch die Besonderheiten vor Ort. Oft gehe ich auf die Geologie ein, schreibe Infos über Stadt / Dorf des Startpunktes und gebe auch Infos zur Länge und Schwierigkeitsgrad der Tour.

Ich holte mir dann endlich auch professionell Tipps und Hilfe

Zudem bin ich auch seit Jahren Mitglied in der Blogothek. Dort habe ich dann auch gelernt, wie man „richtige“ Blogbeiträge schreibt und was für unterschiedliche Beitragsarten es gibt. Ich habe dort von VG-Wort gehört, gelernt, wie ich diverse soziale Medien nutzen kann und wie wertvoll es ist, Teil einer Community zu sein, die gleich tickt und die selben Interessen hat. Der Austausch dort ist so wertvoll, dass ich sogar ein Teil des Teams dort wurde.

Wie du deine Nische finden kannst?

Wie du siehst, habe ich meine Nische eigentlich durch Umwege gefunden. Ich schreibe weiterhin auch andere Blogbeiträge, weil diese das Gesamtkonzept meines Blogs ergänzten und ich so einen größeren Mehrwert für meine Leserinnen und Leser generiere. Aber die Wanderbeiträge überwiegen doch – zumal vor dem Beitrag die Wanderung kommt. Durch meine Wanderkategorie bin ich natürlich immer auf der Suche nach neuen Strecken und schönen Touren, was mir auch riesigen Spaß macht.


Wenn auch du dir das Thema bloggen und schreiben überlegst und dir jedoch nicht sicher bist, welches Thema oder welche Nische für dich passt, dann kann habe ich heute den richtigen Tipp für dich:

Nische finden beim Bloggen

Eine gute Freundin, Janneke Duijnmaijer, hilft mit ihrem Blog „Blog Your Thing“ Blogneulingen beim Thema bloggen und hat für Mitte April ein Programm erstellt, indem sie dir hilft, deine Nische für deinen Blog zu finden und zu definieren:

Live Challenge für (angehende) Selbstständige | 17. – 21. April 2023
IN 5 TAGEN ZUR PROFITABLEN BLOG NISCHE

Das Geniale ist, dass du an diesem tolle Programm für 0 Euro teilnehmen kannst.

Interesse? Dann kann du dich hier anmelden:

*

*Das ist ein Affiliate-Link – wenn du dich hierüber zur Jannekes Live-Challenge anmeldest, dann kostest es dich natürlich erst mal ebenfalls nichts. Aber falls du danach Mitglied in der Blogothek wirst, bekomme ich eine kleine Provision. Danke schon mal vorab.

Nische finden beim Bloggen

Ich freue mich, wenn wir uns dann vielleicht in Zukunft in der Blogothek treffen und uns zum Thema bloggen persönlich austauschen werden.


Ich wünsche dir in jedem Fall schöne Ostern und hoffe, dass du bald wieder hier bei mir vorbeischaust.


Du möchtet vorher mehr über mich erfahren? Schau gern auf der „Über mich“ Seite von mir vorbei.

Wenn du möchtest, dann schau auch auf Facebook, LinkedIn, Instagram und Pinterest vorbei. Dort poste ich regelmäßig Beiträge.

Kennst du mein Reise-Coaching bzw. Reise-Mentoring Programm für alleinreisende Frauen?

So habe ich mit der Zeit auch meine Nische gefunden, denn mit meinem Reise-Mentoring helfe ich Frauen, die alleine Reisen wollen, ihre Träume von einer Reise, einem Urlaub oder auch nur von einem Ausflug zu verwirklichen, damit sie diesen ohne Angst, Einsamkeit oder Überforderung sicher und selbstbewusst genießen können.

Ich sehe mich dabei ein bisschen wie ein Trainer im Sport. Dort können die Sportlerinnen auch allein agieren, jedoch sind sie einfacher, schneller und sicherer und am Ziel, wenn sie mit den Tricks und Kniffen des Trainers arbeiten. Und die Rückmeldungen meiner Teilnehmerinnen bestätigen – mein Programm funktioniert.

Worauf wartest du noch? Ein Blick auf meine Angebotsseite tut nicht weh und wenn es nichts für dich ist, dann vielleicht für eine Freundin oder Bekannte? Wenn du meine Seite magst und mir helfen möchtest mein Business aufzubauen, dann empfehle mich auch gerne weiter. Im Augenblick stehe auch ich in den Startlöchern eines neuen aufregenden Lebens – meinem eigenen Business als Reiseblogger und Reise-Mentorin.

Ähnliche Beiträge

6 Comments

  • Hallo Sonja,

    eine Nische zu haben, in der man aufgeht, ist klasse.
    Mein Blog fing mit unserer Weltreise als Paar an. Heute blogge ich alleine, vor allem übers Wandern in meiner neuen Heimat: Österreich. Das hat mir einen Auftrag eingebracht und ich habe einen Wanderführer rausgebracht. Ab und an schreibe ich aber auch über andere Ausflugsziele und Nachbarländer.

    LG, Janine

    • Liebe Janine,
      Österreich ist von mir nicht so weit entfernt und wenn ich mal wieder dorthin fahre, schaue ich in jedem Fall auf deinem Blog vorbei.
      Freunde von mir wollen auch mit dem Bloggen beginnen und machen sich total den Kopf, was sie wie schreiben sollen.
      Ich rate Ihnen immer, einfach zu starten. Der Blog wird sich verändern, so wie wir uns verändern.
      Zudem kannst du am Anfang gar nicht abschätzen, was deine Leser interessiert.
      Klasse, dass du dran geblieben bist.
      Liebe Grüße
      Sonja

  • Liebe Sonja,
    vielen Dank für das Teilen deiner „Blog-Geschichte“. Da haben wir einiges gemeinsam: Mein Blog wurde im zweiten Corona-Jahr geboren – auch weil ich plötzlich so viel Zeit hatte. Und Wanderungen liefen auch bei mir – am Anfang zumindest – am besten. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg – auch mit deinem neuen Projekt. 🙂
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,
      das ist ja super, das habe ich gar nicht gewusst, dass unser „Blog-Babys“ fast gleich alt sind.
      Wanderungen laufen bei mir immer noch sehr gut, da ich viele Leser aus der näheren Umgebung habe und bei mir hier so viele tolle Touren zu machen sind.
      Ich hatte es dir ja schon mal geschrieben – den Namen von deinem Blog finde ich einfach Klasse. Ich liebe Kekse 🙂.
      Herzliche Grüße
      Sonja

  • Liebe Sonja,
    So cool, dass dein Blog ausgerechnet in einer Phase, in der Reiseblogs eher nicht so gut liefen, geboren wurde. Und dass du das einfach gemacht und dich getraut hast! Hat sich ja gelohnt, herzlichen Glückwunsch!
    Viele Grüße,
    Laura.

    • Liebe Laura,
      herzlichen Dank. Ich wollte in der Coronazeit einfach nur Freude schenken und ich hoffe, ich habe den einen oder anderen auch ein bisschen den Alltag im Lookdown versüßen können. Leider sind ja zum Start eines Blogs die Personen, die erreicht werden gering, aber wer weiß, wen ich glücklich gemacht habe?
      Mich hat es zumindest sehr erfüllt, die Beiträge zu schreiben und meine Erinnerung zurück zu meinen Urlauben schweifen lassen zu können.🙂
      Sonnige Grüße
      Sonja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Reiseblog viagolla.com