Magnolienblüte in der Wilhelma

 Magnolienblüte in der Wilhelma

Wilhelma, das ist der Zoo in Stuttgart. Details zu Eintrittspreisen, Parken und Zooinfos findest du unter https://www.wilhelma.de/.

Vielleicht kennst du noch Wilbär, den kleinen Eisbären von 2008, der hier ein Besucherliebling war oder hattest schon die Gelegenheit das tolle neue Gorillagehege zu bestaunen, in dem die Affen wie in freier Natur durch Wiesen und Hügel streifen dürfen? Du fühlst dich wie Dian Fossey, wenn du sie so siehst. Und wenn du jetzt sagst, dass Tiere nicht hinter Gitter gehören, gebe ich dir Recht. Aber Zoos nehmen an Zuchtprogrammen teil, um den Erhalt der Tiere zu gewährleisten. Das Gorillagehege gehört dazu. Aber um Tiere geht es hier nicht.

Warst du schon zur Magnolienblüte in der Wilhelma? Nein? Dann wird es Zeit!!!

Deutschland - Magnolienblüte in der Wilhelma

Mitte des 19. Jahrhunderts übte die Exotik ferner Länder und Gebäude eine große Faszination auf die Menschen aus. 1842 – 1864 ließ König Wilhelm I von Württemberg mehrere orientalisch anmutende Gebäude mit „bezaubernden Gärten“ in Stuttgart erbauen. Dieses Ensemble erhielt den Namen „Wilhelma“.

Das Herzstück der Anlage war der Maurische Garten, für dessen Gestaltung nur Pflanzen verwendet wurden, die dem orientalisch-exotischen Bild entsprachen. So wurden bereits 1850 die ersten Magnolien in diesem Garten gepflanzt. Aus dieser Zeit sind noch 16 Bäume erhalten. Bevor du rechnest, sie sind ca. 170 Jahre alt.

Im Zweiten Weltkrieg wurden viele Teile der Wilhelma zerstört, aber schon 1953 wurden wieder Magnolien in diesem Bereich gepflanzt. So kannst du heute 90 Magnolienbäume in 23 verschiedenen Arten bewundern.

Was ist nun so besonderes an Magnolien, fragst du dich vielleicht?

Die Pflanze stammt ursprünglich aus Ostasien und Amerika und wurde erst vor 300 Jahren nach Europa gebracht. Die Blüte stellt einen sehr ursprünglichen Typ der Blütenpflanzen dar und die Besonderheit ist, dass die Blüte vor den Blättern erscheint. Und zwar nicht irgendwie klein und zierlich. Nein ganz im Gegenteil. Die Blüten sind so groß wie eine Faust und bedecken den ganzen Baum. Du siehst die lila, rosa oder weißen Blüten schon von weitem. Rosa Blüten sind innen oft weiß und es schaut aus, als seien sie mit Samt ausgekleidet. Ein Zauber von Farbe und Form.

Leider blühen sie nur kurz Anfang April. Auf der Internetseite der Wilhelma werden hier immer updates gepostet, damit Besucher diesen Traum aus Blütenpracht nicht verpassten. Magisch, bezaubernd und doch so fragil.

2+

Neueste Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.