Bamberg – 6 Tipps für einen Tagestrip

 Bamberg – 6 Tipps für einen Tagestrip

Schicker Tagesausflug gefällig? Wie wäre es mit Bamberg. Dort findest du neben einer historischen Altstadt, ein Renaissanceschloss, den Bamberger Dom und die Bamberger „Scheißerla“.

Ich gebe dir einen kurzen Überblick zur Stadtgeschichte und entführe dich dann zu den Sehenswürdigkeiten, die du in jedem Fall nicht verpassen solltest. Ich verrate dir, was ich alles in einem Tag angeschaut habe und wenn ich das kann, dann du ebenfalls.

Bist du nun gespannt? Dann lass uns starten:


Stadtgeschichte Bambergs

Wir bleiben also in Bayern und dies ist die Stadtgeschichte in Zeitraffer: Bamberg liegt im bayrischen Norden – in Oberfranken. Im Jahr 902 wird die Stadt erstmalig erwähnt. Da sie wie Rom auf sieben Hügeln erbaut wurde, wird sie auch manchmal das „Fränkische Rom“ bezeichnet.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Bamberg schwer beschädigt und fast 400 Menschen starben. 1.700 Wohnungen sind vernichtet worden und historische Gebäude unwiederbringlich verloren gegangen. Trotzdem blieb die Altstadt weitgehend verschont und die ursprüngliche Dreigliederung ist erhalten geblieben. Dies sind die geistliche Bergstadt (im Umfeld des Kaiserdoms), die bürgerliche Inselstadt (zwischen den beiden Flussarmen der Regnitz) und der Gärtnerstadt.

Seit dem 17. Jh. wurden in Bamberg Gemüseanbau betrieben und die Produkte exportiert. Diese weiten freien Räume der Gärtnerstadt sind bis heute erhalten und bundesweit einmalig. Die innerstädtischen Anbau- und Gärtenflächen trugen 1993 wesentlich zur Ernennung Bambergs zum UNESCO-Weltkulturerbe bei.


6 Sehenswürdigkeiten Bambergs, die du besuchen solltest


Altes Rathaus

Das Alte Rathaus ist das bedeutendste Bauwerk, welches die historische Innenstadt prägt. Du findest es auf einer Insel im Fluss Regnitz. Der Sage nach wollte der Bischof von Bamberg nichts von seinen Grundstücken für das Gebäude hergeben. Die Bürger ließen sich davon aber nicht abhalten und schufen eine künstliche Insel, auf der sie ihr Gebäude errichteten. Die Regnitz markierte nämlich die alte Herrschaftsgrenze zwischen dem bischöflichen Berg und der bürgerlichen Inselstadt.

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Das Alte Rathaus Bambergs liegt auf einer Insel

Die unglaubliche Fassadenmalerei ist allerdings nicht das Original. In den 1950igern war sie fast nicht mehr zu sehen und so wurde von 1959 bis 1962 eine Neubemalung vorgenommen.

Neue Residenz – das Bamberger Schloss

Eines der drei steinernen Zeugen der 1000jährigen Geschichte auf dem Domplatz ist die neue Residenz. Die anderen sind die Alte Hofburg und natürlich der Dom. Die Residenz entstand in zwei Bauphasen ab 1604. Die beiden Barockflügel, die heute so eindrucksvoll den Domplatz prägen entstanden 1697 bis 1703.

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Der Domplatz wird vom Schatten der Kirche beherrscht

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findest du auf der Seite zur Residenz Bamberg. Solange das Coronavirus wütet, empfehle ich dir dringend, dich vorher zu erkundigen, wie die Vorgaben für einen Besuch sind und ob überhaupt geöffnet ist.

Was ist in der Neuen Residenz zu sehen?

Im Erdgeschoss befinden sich die Kasse, der Shop und die Garderobe. Hier betrittst du das Gebäude. Um in die anderen Stockwerke zu gelangen, kannst du das Treppenhaus benutzen, was wirklich sehenswert ist oder du nimmst den Aufzug. Das fürstbischöfliche Appartement im 1. Obergeschoss war bei meinem Besuch geschlossen.

So startete ich mit der Staatsgalerie, die aus zwei Teilen besteht. In der Barockgalerie werden Werke aus den Sammlungen der Bamberger Fürstbischöfe und Highlights aus den Beständen der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen ausgestellt. Sie deckt den Zeitraum zwischen 1600 – 1750 ab. Ergänzt wird die Sammlung durch Mobiliar aus der Zeit des Rokokos und Klassizismus.

Oben im zweiten Teil der Galerie sind die Altdeutschen Künstler untergebracht. Die Meisterwerke sind aus der Zeit der Spätgotik und Frührenaissance. Dies umfasst den Zeithorizont zwischen 1400 und 1550.

Weiter geht es im Gang zwischen den Galerien. Dort findest du die Originalfiguren der Trautmannsmauer zu sehen. Die Putten zeigen allegorische Darstellungen der vier Jahreszeiten. Vergiss nach deinem Besuch der Residenz nicht, einen Blick auf die Mauer auf dem Domplatz zu werfen.

Nun wird es prunkvoll, denn im 2. Obergeschoss besichtigst du den Kaisersaal, das Kaiserappartement und das Kurfürstliche Appartement. Zudem gibt es dort Sonderausstellungen.

Der Kaisersaal

Der Kaisersaal gehört zu den großen Raumkunstwerken des Barocks im gesamten süddeutschen Raum. Alle vier Wände sind mit Standbildnissen von Kaisern geschmückt – insgesamt 16 Portraits. Die zentrale Darstellung an der Decke ist ein goldener Wagen, welcher einen Triumphzug anführt.

Besonders interessant fand ich die Zeichnungen in den Ecken der Decke. Dort werden historische Weltreiche dargestellt. Versuche mal, sie zu finden. Es ist das assyrisch-babylonische, das persische, das hellenistisch-mazedonische und das römische Weltreich. Die dort abgebildeten Herrscher sind Nebukadnezar (Babylon), Cyrus (Persien), Alexander (Makedonien) und Augustus (Rom). Gar nicht so einfach – oder?


Das Kaiserappartement gliedert sich nach den Vorgaben des höfischen Zeremoniells in zwei Vorzimmer, Audienzzimmer, Retirade, privates Wohnzimmer, Schlafzimmer und Schreibzimmer.

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Im Rosengarten findest du auch historische Figuren aus Sandstein

Schau nach deinem Besuch auch noch in dem Rosengarten vorbei. Er ist nach Barockvorgaben angelegt und in der 3.500 m² großen Anlage befindet sich neben einem Wasserbecken und Skulpturen unglaubliche 4.500 Rosen in 48 verschiedenen Sorten.

Bamberger Dom

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Den Bamberger Dom findest du gleich neben der alten Residenz

Der Dom St. Peter und St. Georg ist eines der Vermächtnisse von Kaiser Heinrich II. in Bamberg. Seine vier Türme ragen 80 m in die Höhe und mit seinem Bau wurde bereits 1004 begonnen. Dies wird auch durch die romanische Grundarchitektur verdeutlicht.

Bamberger Reiter und seine Besonderheit

Im Inneren kannst du den Bamberger Reiter sehen. Dieses steinerne Reiterstandbild ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt Bamberg. Er ist deshalb so bekannt, weil er schon seit dem Mittelalter den Dom bewacht, aber bis heute weiß man nicht, wen er darstellt. Gemunkelt wird, dass es sich um den ungarischen König Stephan handeln könnte, einen Kaiser darstelle oder sogar den König der Könige. Wer weiß, aber seinem Ruf als eine Art Popstar unter den gotischen Statuen tut dies nicht schaden. Wir alle lieben doch Geheimnisse und Verschwörungstheorien.

Für alle Fans von Douglas Adams empfehle ich zudem das Buch „Der elektrische Mönch“. Danach hast du bestimmt ein völlig andere Meinung über diesen Reiter.

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Kennst du das Geheimnis des Bamberger Reiters?

Kaisergrab

Ein weiteres Highlight ist das Hochgrab des einzigen heiliggesprochen Kaiserpaares des Heiligen Römischen Reiches. Hier liegen Heinrich II und seine Gemahlin Kunigunde. Die Deckplatte stellt das heilige Kaiserpaar dar und an den Seiten erzählen Reliefs Legenden aus ihrem Leben.

Papstgrab

Außergewöhnlich ist das Papstgrab im Westchor, da es das einzige Papstgrab in Deutschland und nördlich der Alpen ist. Dort liegen die Gebeine des Bamberger Bischofs Suitger, der im Jahre 1046/47 als Clemens II Papst in Rom war. Sein Wunsch war es, hier in Bamberg beigesetzt zu werden.

Botanische Garten

Bist du nach all der Pracht müde und brauchst ein bisschen frische Luft? Dann bietet sich der Bürgerpark Bamberger Hain an. Er befindet sich malerisch auf einer Inselspitze zwischen den beiden Flussarmen der Regnitz, die sich an einer Spitze vereinigen. Er entstand bereits 1803 und ist somit der zweitälteste Bürgerpark Bayerns.

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Der Park liegt herrlich ruhig an der Regnitz

Er umfasst eine Fläche von 45 ha und hat Parkplätze direkt vor Ort. Er kostet keinen Eintritt und bietet eine zauberhafte Möglichkeit ein bisschen abzuschalten und im Grünen zu bummeln.

Die Stadtrundfahrt bietet direkt eine Haltestelle vor dem Park. Das ist sehr praktisch, da der Park doch ein Stück außerhalb des Zentrums liegt und somit zu weit zum Laufen ist.

Stadtrundfahrt durch Bamberg

Nachdem ich die vorigen Tage viel zu Fuß unterwegs war, habe ich mir in Bamberg eine Stadtrundfahrt gegönnt. Die Roten Busse siehst du überall in der Stadt und es handelt sich um einen Hopp-On / Hopp-Off Bus. Du kannst die Tour also an beliebigen Stellen unterbrechen und dann wieder einsteigen.

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Die roten Busse der Stadtrundfahrt sind leicht zu erkennen

Es gibt 15 Haltestellen und das Ticket kannst du direkt im Bus kaufen. Als ich dort war, fuhren die Busse einmal pro Stunde. Die erste Haltestelle befindet sich am Bahnhof. Dort starteten sie von 10 bis 17 Uhr.

viagollas Extratipps

Ich empfehle, die Tour in jedem Fall komplett zu fahren, denn nur dann bekommst du alle Infos.

Erkundige dich nach dem Fahrplan bzw. in welchen Abständen die Busse fahren. So sparst du dir lange Wartezeiten an den Bushaltestellen. Im Bus bekommst du einen solchen Plan mit Route und Haltestellen.

Da ich zu Zeiten von Corona dort war, musste man im Bus eine Maske tragen und das Dach war offen. Nimm eine zweite Maske mit. Das ist angenehmer, wenn du sie lange tragen musst.

Vergiss nicht eine Jacke mitzunehmen. Wenn der Bus „oben ohne“ fährt, kann es ganz schön ziehen.

Bamberger „Scheißerla“

Die 8 sitzenden roten Herren findest du am Schönleinsplatz. 2013 wurde die Skulpturengruppe „Meeting“ des chinesischen Künstlers Wang Shugang an dieser Stelle errichtet.

Den Namen „Scheißerla“ haben ihnen die Bamberger gegeben. Warum kann ich wirklich nicht verraten.

Reisetipps - Bamberg – Bayern - Deutschland
Schon bei Pinterst vorbei geschaut?

Mehr über die Geschichte Deutschlands findest du übrigens auf meiner Deutschlandseite. Dort sind auch alle anderen Blogartikel über deutsche Reiseziele verlinkt. Schaust du aber nach konkreten Reiseinformationen für Bayern dann schau bei meiner Seite über dieses Bundesland nach.  

Gefällt dir der Beitrag? Dann schreibe mir doch einen Kommentar. Ich freue mich über dein Feedback!

Ähnliche Beiträge

2 Comments

  • Hallo Sonja,

    vielen Dank für die Tipps. Wir waren im Sommer da, als wir von Nürnberg kamen. Da werde ich auf jeden Fall noch einmal hinfahren und das nächste Mal mehr Zeit mitbringen. Es lohnt sich.

    Liebe Grüße
    Renate

    • Hallo Renate,
      danke dir. Nürnberg ist wirklich eine schöne Stadt und in jedem Fall mehrere Besuche wert.
      Auch wenn man nur durch die Stadt bummelt und die schöne Altstadt bewundert.
      Liebe Grüße
      Sonja

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.